Das "Tor zur Unterwelt" gesichert

Wichtig: Um das Video mit Untertitel zu sehen, klicken Sie bitte in der "Play-Leiste" auf das Untertitel-Symbol!

Collbató – eine kleine Gemeinde westlich von Barcelona, mitten im Herzen Kataloniens. 4200 Einwohner leben dort am Fuße der Montanya de Montserrat, einer bis zu 1200 Meter hohen Gebirgskette.

Beschaulich ist es hier, mit bestem Blick auf die katalanische Metropole. Eine beliebte Gegend für jeden Radrennfahrer oder Wanderer. Serpentinen wohin das Auge reicht. Kein Wunder, dass hier mehrere namhafte internationale Automobilhersteller oftmals Werbespots drehen und Ihre Produkte in Szene setzen. Auch wir holen die Kamera raus. Aber nicht, um ebenfalls unseren Wagen beim Erobern des Berges zu filmen, sondern weil sich weit oben auf der Gebirgskette der Eingang zu den Höhlen von Salnitre befindet. Eine beliebte Touristenattraktion, die rund 500 Meter ins Innere des Berges hineinragt.

„Das Tor zur Unterwelt“ nennen die Einheimischen auch dieses Wunder der Natur. Es sieht im Inneren fast so aus, als sei das Gestein einst erst geschmolzen, um dann wieder zu erstarren. Wie Eiszapfen hängen einzelne Gesteinsteile von der Decke und werden durch zahlreiche Lichteffekte in Szene gesetzt. Der Eingang dazu wird gesichert von einer massiven Stahltür und einem blueChip Zylinder. Merce Dedeu, Stadtrat von Collbató sowie Albert, Winkhaus Partner von „9habitat intel.ligent“, erklären uns, warum gerade hier ein blueChip Zylinder eingesetzt wird.

„Wir haben hier in der Gemeinde Collbató eine Vielzahl öffentlicher Einrichtungen, die von vielen verschiedenen Mitgliedern aus Vereinen oder der Bevölkerung tagtäglich passiert werden. Dazu gehören Sporthallen, Gemeindehäuser, Schulen, Kindergärten usw. Früher hatten wir hier häufig die Problematik, dass Schlüssel verloren wurden und wir somit viele oder alle Zylinder austauschen mussten, das geht nach einiger Zeit natürlich ins Geld und wird irgendwann nicht mehr überschaubar. Mit blueChip können wir jetzt alle Einrichtungen zentral verwalten und bei Schlüsselverlust direkt reagieren“, sagt Merce Dedeu.

Auch Albert weiß die Vorteile des Systems zu schätzen: „Eine komplett kabellose Installation war Grundvoraussetzung der Gemeinde Collbató und somit Hauptargument für den Einsatz von blueChip. Gerade bei dem Eingang zu den Höhlen von Salnitre war es uns zudem wichtig, dass wir im Notfall schnell reagieren können. Mit dem Auto kommt man hier nicht hin, man muss ja noch knapp 15 Minuten zu Fuß den Berg hinauf. Bei einem möglichen Schlüsselverlust müssten wir also jedes Mal wieder hier hoch und den Zylinder tauschen, jetzt sperren wir einfach einen Schlüssel und programmieren einen anderen neu. Das Auslesen der Zylinder kann derjenige machen, der ohnehin täglich die Höhle für Touristen öffnet, mit dem Programmiergerät ist das ja wirklich ein Kinderspiel und erfordert keine besonderen Kenntnisse.“

Natürlich ist der Eingang zu den Coves de Salnitre nur ein kleiner, wenn auch der wohl spektakulärste Ort, an dem in Collbató Winkhaus Schließzylinder verbaut sind. Insgesamt sind es aber mehr als 50.

Auch Toni, Chef der örtlichen Polizeiwache freut sich über das neue System und ist begeistert von blueChip. In seinem Büro blicken wir auf einen offenen Schlüsselschrank mit vielen mechanischen Schlüsseln. Der Schrank ist voll, an manchen Haken hängen sogar 3-4 Schlüssel. „Leider haben wir noch nicht alles auf Elektronik umgestellt,“ sagt Toni. „Ich habe manchmal wirklich Probleme den richtigen Schlüssel zu finden. Ein Glück, dass jeder beschriftet ist.“ Darunter noch ein Schlüsselschrank, allerdings geschlossen. Was darin sei, wollen wir von Toni wissen.

„Das kann ich euch sagen, seht selbst, ein einziger blueChip Schlüssel.“

Weitere interessante Artikel:

WH_Industrie_5_340x180

Unternehmen machen sich stark für die Region

Die Wirtschaftsregion Telgte, Everswinkel und Ostbevern hat einiges zu bieten. Hier sorgen vor allem auch Industriebetriebe für eine hohe Wertschöpfung und zukunftssichere Arbeits- und Ausbi...
WH_Expertentreff_Meiningen_3_340x180

Experten begeistert von Seminarreihe

Großes Interesse herrschte beim Expertentreff in Meiningen Welchen Wert Seminare haben und wie hoch das Interesse an Ihnen ist, haben wir selbst zuletzt bei unseren Kollegen der Winkhaus Austria...

Jetzt mitreden:



Datenschutz: Ich habe die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.
Abschicken