Wie wir Fenster auf ihre Einbruchhemmung testen

Wie macht man Fenster sicher? Wie verhindert man Einbrüche und wo sind die Schwachstellen eines Fensters? Antworten hierzu geben die activPilot Systemprüfungen. 

Einbruchhemmende Bauteile wie Fenster, Türen aber auch Gitter und Tore werden in insgesamt sechs Widerstandsklassen (RC1 N bis RC6) eingeteilt. (RC=resistance class). Für Dreh-Kipp-Fenster können Sicherheitsanforderungen bis zu Klasse RC3 mit "Standardkomponenten" realisiert werden. 

Mit der Widerstandsklasse RC1 N bezeichnet man eine sogenannte Grundsicherung bei Fenstern. Diese wird oftmals an höher gelegenen Stellen eingesetzt, z.B. im Obergeschoss eines Hauses. Also dort, wo es ohnehin schwierig ist, an das Fenster heran zu kommen. 

Im Folgenden möchten wir Ihnen vorstellen, wie wir Fenster der Widerstandsklasse 1 auf ihre Sicherheit hin überprüfen. Dies erfolgt in zwei Schritten: Der statischen sowie der dynamischen Prüfung. 

Statische Prüfung nach DIN EN 1628: 

Wie im Video zu sehen, erfolgt eine statische Belastung über horizontales und vertikales Verschieben des Flügels mit 1500 N. Dabei wird versucht, den Verschlussbolzens aus der Verriegelung herauszuziehen. Gleichzeitig wird der Flügel über einen Druckzylinder mit einer Kraft von 3000 N belastet. Diese Prüfung erfolgt an allen Verschlusspunkte, Lager und Füllungsecken. Die Prüfung darf keine Schäden verursachen, die einen Durchsteigen des Fensters ermöglichen. Die Kontrolle erfolgt mit genormten Lehren, deren Hindurchführen nicht möglich sein darf. 

Dynamische Prüfung nach DIN EN 1629: 

Im Anschluss erfolgt eine dynamische Prüfung , in der sowohl das Verriegelungssystem als auch die Glasanbindung überprüft werden. Dies geschieht mit Hilfe eines Impactors. 

Bei der Prüfung wird ein 50kg Stahlzylinder mit einer mit 3 bar gefüllten Umreifung aus einer Fallhöhe von 450mm jeweils ein Mal auf die Ecken und drei Mal auf die Mitte der Fensterscheibe gependelt. Auch bei dieser Prüfung darf keine durchgangsfähige Öffnung entstehen. Die Überprüfung erfolgt auch hier mit genormten Lehren. 

Prüfungen am ift Rosenheim oder PIV Velbert zeigen, dass die  Anforderungen der Widerstandsklassen RC1 N bis RC3 mit dem Fensterbeschlagsystem activPilot in unterschiedlichsten Fenstersystemen erfüllt werden können.

Weitere interessante Artikel:

WH_Azubialltag_techn_Produktdesigner_340x180

Tobias Azubialltag als technischer Produktdesigner

Tobias Job erfordert vor allem metall- und maschinenbau-technisches Fachwissen. Hallo, ich bin Tobias. Ich bin 21 Jahre alt und seit August 2012 als Azubi bei Winkhaus in Telgte. Hier mache ich eine...
WH_Azubialltag_Werkzeugmechaniker_1_340x180

Andre erklärt die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker

Als Werkzeugmechaniker ist Andre immer in Bewegung. Heute berichtet mal unser Azubi Andre von seinem Job als Werkzeugmechaniker: Hallo zusammen, ich heiße Andre und bin 17 Jahre alt. 2012 habe i...

Jetzt mitreden:



Datenschutz: Ich habe die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.
Abschicken