aluPilot - Das effiziente Beschlagsystem für Aluminiumfenster

Bei der Herstellung eines Aluminiumfensters bis zu 10 Minuten sparen und so die Fertigungskosten erheblich zu senken, ermöglicht das innovative Beschlagsystem aluPilot von Winkhaus. So werden zum Beispiel die Bauteile frontal in die Beschlagnut des Flügelrahmens eingebracht. Hierdurch entfallen vorgelagerte Arbeitsgänge wie das Stanzen und Ablängen von Schubstangen. Das Beschlagskonzept bietet darüber hinaus zahlreiche weitere Vorteile. Ob als verdeckt liegender Beschlag oder als Beschlag mit aufliegender Bandseite – der aluPilot ermöglicht Zeit- und Kosteneinsparung durch die effiziente Verarbeitung.

Fensterherstellung mit Konzept

Mehr Vorteile in der Verarbeitung
FT_aluPilot_Vorteil1_217x217

Vorbearbeitung entfällt

Flügelbauteile werden durch Treibstangen miteinander verbunden, die in sieben Fixlängen vorliegen. Vorarbeitsschritte wie das Stanzen und Ablängen von Schubstangen entfallen.
FT_aluPilot_Vorteil2_217x217

Werkzeugkonzept

Die Montage und Justierung der Bauteile erfordert lediglich zwei Schraubenantriebe und einen Montagehebel.
FT_aluPilot_Vorteil3_217x217

Innovative Konstruktion

Alle Beschlagbauteile werden frontal in die Beschlagsnut des Flügel- bzw. Blendrahmen montiert. Dadurch ist kein Freistanzen der Flügelnut mehr notwendig.
FT_aluPilot_Vorteil4_217x217

Geringer Bauteilumfang

Durch vormontierte Bauteile verringert sich der Bauteilumfang einer Beschlagsgarnitur um bis zu 25%. So wird der Handlingsaufwand bei der Montage merklich reduziert.
FT_aluPilot_Vorteil5_217x217

Leichte Aufrüstung

Der Beschlag kann durch wenige Zusatzmaßnahmen auf die Eignung für die Widerstandsklasse RC2 nachgerüstet werden. Für RC3-taugliche Fenster wird das System um nur ein weiteres Bauteil ergänzt.
FT_aluPilot_Vorteil6_217x217

Schnell montiert

Der Aufwand für die Herstellung eines Standardfensters reduziert sich um bis zu 10 Minuten. So verringern sich die Herstellkosten des gesamten Fensters.