Industriekaufmann (m/w)

Ausbildung schafft Perspektiven

Bei Winkhaus hat die Ausbildung einen hohen Stellenwert. Denn wir möchten auch morgen noch mit kompetenten Fachkräften erfolgreich sein.

Bei uns erwartet Sie eine abwechselungsreiche Ausbildung. Sie durchlaufen 10 Abteilungen - von der Buchhaltung über den Vertrieb bis zum Marketing - und schaffen eine solide Basis für Ihre Karriere.

Industriekaufleute sind überwiegend damit befasst, die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens zu verkaufen. Dabei sind sie von der Analyse der Marktpotenziale bis hin zum Kundenservice für Marketingaktivitäten zuständig. In der Materialwirtschaft sind sie unter anderem dafür verantwortlich, Angebote zu vergleichen, mit den Lieferanten über Einkäufe zu verhandeln und die Warenannahme und Lagerung der Güter zu betreuen. Im Bereich der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren und Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Ihr Zuständigkeitsbereich im Vertrieb liegt darin, Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen. Auch in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Controlling können Industriekaufleute tätig sein. Hier bearbeiten, buchen und kontrollieren sie die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge.

Ausbildungsvoraussetzung: Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife

Ausbildung an unseren Standorten in NRW

Die Ausbildung dauert insgesamt 2,5 Jahre. Der Auszubildende (m/w) absolviert den praktischen Teil der Ausbildung abwechselnd an unseren Standorten in Telgte und Münster. An ein bis zwei Tagen pro Woche findet der Berufsschulunterricht am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf statt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung vor der IHK Nord Westfalen.

Ausbildung an unserem Standort in Meiningen

Die Ausbildung dauert insgesamt 2,5 bzw. 3 Jahre. Der Auszubildende (m/w) absolviert den praktischen Teil der Ausbildung an unserem Standort in Meiningen. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform am Berufsbildungszentrum in Meiningen statt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung vor der IHK Südthüringen.

Hey, ich bin Anna, 21 Jahre und als Azubi zur Industriekauffrau bei Winkhaus.

8:00 Uhr

Heute strahlt die Sonne und ich bin froh aus dem mal wieder mit Schulkindern überfüllten Bus raus zu kommen. Angekommen in der Firma nehme ich bei diesem Wetter dann doch lieber den Aufzug, um in die dritte Etage zu kommen. Dort erwartet mich wieder ein spannender Tag in der Abteilung Export in Telgte. Einige meiner Kollegen sind schon fleißig. Den morgendlichen Kaffee lasse ich bei dem Wetter heute lieber weg und starte direkt mit einigen „Übungsaufgaben“ zur Festlegung von Lieferterminen. Nachdem ich die Aufgaben mit meiner Kollegin Sinja durchgegangen bin und sie echt zufrieden mit mir ist, bearbeite ich direkt mal die Bestellung eines schweizerischen Kunden. Dazu muss ich mir erstmal die Kundennr. im System raussuchen und dann die Bestellnr., den Liefertermin, die gewünschten Produkte und die entsprechenden Mengen eingeben.

10:40 Uhr

Nachdem ich einem englischen Kunden telefonisch eine Auskunft über den Liefertermin einer Bestellung gegeben habe, schreibe ich noch eine Mail an meine Ausbilderin Frau Hagelstange. Danach geht’s zu meiner Kollegin Sandra in’s Nebenbüro. Wie gestern vereinbart, erklärt sie mir heute, wie man den Mindestbestellwert eines Kunden im System hinterlegen kann. Sie macht mir die einzelnen Schritte einmal an einem Kunden vor, danach darf ich dann selber Hand anlegen und das ganze für einen anderen Kunden einpflegen.

12:00 Uhr

Meine Azubi-Kollegin Mareen steht in der Tür und holt mich zum Mittagessen in der Kantine ab. Die Zeit ist echt gerannt, hätte fast vergessen dass es schon 12 Uhr ist. Auf dem Weg in die Kantine tauschen wir uns kurz aus, wie der Tag bis jetzt so war.

12:45 Uhr

Gut gestärkt geht’s nun wieder an die Arbeit! Nachdem ich mit meinen Kollegen den Telefondienst während der Mittagspause für die nächsten Tage geklärt habe, nehme ich aus meinem  „Eingangskorb“ einen kleinen Stapel Aufträge, die mir meine Kollegen zum Buchen gegeben haben. Diese kann ich jetzt in Ruhe buchen, was besonders viel Spaß macht, da man total selbstständig arbeiten kann.

14:40 Uhr

Nachdem ich jetzt einen ordentlichen Stapel Aufträge gebucht habe, mache ich mal kurz ´ne Pause und hol mir ein Erfrischungsgetränk aus der Küche und mache mich dann wieder an die Arbeit. Nun steht ein Telefongespräch mit einem französischen Kunden an. Diesem bestätige ich einen Liefertermin und mache mich anschließend an eine Dokumentensendung für einen Kunden aus Brasilien. Zunächst bereite ich die Sendung vor und stelle diese dann - nach Rücksprache mit meiner Kollegin - fertig.

16:20 Uhr

Ein Blick in mein „Körbchen“ zeigt mir, dass der Feierabend naht. Alle Bestellungen wurden abgearbeitet. Nun frage ich noch meine Kollegen, ob ich ihnen noch Aufgaben abnehmen kann. Diese schicken mich aber in meinen „wohlverdienten“ Feierabend.

Industriekaufmann_k

Anna auf dem weg zur Arbeit

Industriekaufmann2_k

Auf zur Mittagspause

Industriekaufmann3_k

Anna im Gespräch mit einem französichen Kunden

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Ausbildungsplatz bei der Winkhaus Gruppe bewerben möchten und geben Ihnen gerne im folgenden ein paar Tipps mit auf den Weg.

Was verstehen wir unter einer aussagekräftigen Bewerbung?
- ein Anschreiben
- ein tabellarischer Lebenslauf
- falls möglich ein Foto
- Kopien der letzten Zeugnisse
- ggf. andere Tätigkeitsnachweise

Welche Bewerbungsanschrift soll man wählen?
Wir haben an allen drei deutschen Produktionsstandorten Personalabteilungen, die Ihre Bewerbungen gerne entgegen nehmen. Um Zeit zu sparen, empfehlen wir jedoch folgendermaßen vorzugehen:

Für Ausbildungsbewerbungen in NRW wenden Sie sich bitte an Ursula Hagelstange.
Für Ausbildungsbewerbungen in Thüringen wenden Sie sich bitte an Doreen Metz.

Wie kann ich mich bewerben?
Für eine Bewerbung in unserem Unternehmen können Sie den postalischen Weg nutzen, hierfür verwenden Sie bitte diese Adressen:

Ausbildung in Telgte und Münster:
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG I Frau Ursula Hagelstange
August-Winkhaus-Straße 31 I 48291 Telgte I ursula.hagelstange@winkhaus.de

Ausbildung in Meiningen:
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG I Frau Doreen Metz
Berkeser Straße 6 I 98617 Meiningen I doreen.metz@winkhaus.de

Selbstverständlich ist eine Online-Bewerbung genauso gut möglich. Senden Sie einfach Ihre Bewerbung an die die o.g. Ansprechpartnerinnen per Email.

Welche Bewerbungsfristen gibt es?
Das Auswahlverfahren für die Ausbildung beginnt in den Sommerferien des Jahres vor Ausbildungsbeginn. Es endet, sobald wir die Ausbildungsplätze vergeben konnten.
Grundsätzlich werden alle Bewerbungen in der Reihenfolge Ihres Eingangs bearbeitet.

 

Ihre Ansprechpartnerin in Telgte und Münster

Ursula Hagelstange

ursula.hagelstange@winkhaus.de

T. +49 2504 921-735

F. +49 2504 921-212

Ihre Ansprechpartnerin in Meiningen

Doreen Metz

doreen.metz@winkhaus.de

T. +49 3693 950-120

F. +49 3693 950-125

Winkhaus Blog

Viele interessante Informationen über Winkhaus finden Sie im Winkhaus Blog.

zum Blog