Maschinen- und Anlagenführer (m/w)

Ausbildung schafft Perspektiven

Bei Winkhaus hat die Ausbildung einen hohen Stellenwert. Denn wir möchten auch morgen noch mit kompetenten Fachkräften erfolgreich sein.

In unserer Ausbildungswerkstatt arbeiten Sie an hoch modernen Anlagen. Von unseren erfahrenen Profis in den Produktionsfachabteilungen lernen Sie, worauf es in der Praxis ankommt.

Maschinen- und Anlagenführer richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, rüsten diese um und bedienen sie. Darüber hinaus bereiten sie Arbeitsabläufe vor und überwachen Maschinen- und Werkzeugfunktionen. Zudem inspiziren sie in regelmäßigen Abständen die Betriebsbereitschaft der Maschinen, warten und reparieren diese. Dabei füllen sie beispielsweise Öle, Kühl- und Schmierstoffe nach, tauschen Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche aus und stellen das Spiel beweglicher Teile neu ein. Ferner überwachen sie den Produktionsprozess und bedienen und steuern den Materialfluss. Außerdem führen sie qualitätssichernde Maßnahmen durch.

Ausbildungsvoraussetzung: Hauptschulabschluss Typ 10 A bzw. Fachoberschulreife

Die Ausbildung an unserem Standort in NRW:

Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer (m/w) dauert insgesamt 2 Jahre. Der praktische Teil der Ausbildung wird an unserem Standort in Telgte absolviert, der theoretische an ein bis zwei Tagen pro Woche in der Hans-Böckler-Berufsschule in Münster. Eine Zwischenprüfung erfolgt zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres. Am Ende der Ausbildung absolviert der angehende Maschinen- und Anlagenführer (m/w) sowohl eine theoretische als auch eine praktische Abschlussprüfung vor der IHK Nord Westfalen.

Die Ausbildung an unserem Standort in Thüringen:

Die Ausbildung dauert insgesamt 2 Jahre. Der Auszubildende (m/w) absolviert den praktischen Teil an unserem Standort in Meiningen. Betriebliche Ergänzungslehrgänge und Zusatzqualifikationen werden im Rahmen der Verbundausbildung durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform am Gewerblich-Technischen Berufsbildungszentrum in Zella-Mehlis statt. Eine Zwischenprüfung erfolgt zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres. Am Ende der Ausbildung absolviert der angehende Maschinen- und Anlagenführer (m/w) sowohl eine theoretische als auch eine praktische Abschlussprüfung.

Christian Möller kann stolz auf sich sein. Der frisch ausgebildete Maschinen- und Anlagenführer hat am 27.05.2014 seine Ausbildung erfolgreich beendet und startet somit als einer der jüngsten Gesellen in den Berufsalltag – mit nur 17 Jahren.

Mit 16 startete er seine Ausbildung. Schon ein Großteil seiner Familie arbeitete hier bei uns. „Für mich war daher sofort klar, dass ich auch zu Winkhaus will,“ so der 17-Jährige.

Nach etwas weniger als 2 Jahren kann er sich schon als „ausgebildet“ bezeichnen und ihm stehen alle Türen für die Zukunft offen. „Zum Glück bleibt er erstmal hier bei uns, aber theoretisch hat er mit seiner Ausbildung eine Menge Möglichkeiten. Von einer weiteren Techniker Ausbildung, über den Meister bis hin zum Fachabi und Studium kann er eigentlich alles machen. Die Grundlage dafür hat er jetzt geschaffen – und das alles in noch so jungen Jahren,“ erklärt Michael Silge, der bei uns Ausbildungsleiter der technischen Azubis ist.

Maschinen- und Anlagenführer richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, rüsten diese um und bedienen sie. Darüber hinaus bereiten sie Arbeitsabläufe vor und überwachen Maschinen- und Werkzeugfunktionen. Zudem inspizieren sie in regelmäßigen Abständen die Betriebsbereitschaft der Maschinen, warten und reparieren diese. Dabei füllen sie beispielsweise Öle, Kühl- und Schmierstoffe nach, tauschen Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche aus und stellen das Spiel beweglicher Teile neu ein. Ferner überwachen sie den Produktionsprozess und bedienen und steuern den Materialfluss. Außerdem führen sie qualitätssichernde Maßnahmen durch.

Maschinen- & Anlagenführer

Qualitätskontrolle mit Meßvorrichtung und Meßprogramm

Maschinen- & Anlagenführer

Fertigungsparameter am Stanzautomat einstellen

Maschinen- & Anlagenführer

Sichtkontrolle der Fertigungsteile

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Ausbildungsplatz bei der Winkhaus Gruppe bewerben möchten und geben Ihnen gerne im folgenden ein paar Tipps mit auf den Weg.

Was verstehen wir unter einer aussagekräftigen Bewerbung?
- ein Anschreiben
- ein tabellarischer Lebenslauf
- falls möglich ein Foto
- Kopien der letzten Zeugnisse
- ggf. andere Tätigkeitsnachweise

Welche Bewerbungsanschrift soll man wählen?
Wir haben an allen drei deutschen Produktionsstandorten Personalabteilungen, die Ihre Bewerbungen gerne entgegen nehmen. Um Zeit zu sparen, empfehlen wir jedoch folgendermaßen vorzugehen:

Für Ausbildungsbewerbungen in NRW wenden Sie sich bitte an Ursula Hagelstange.
Für Ausbildungsbewerbungen in Thüringen wenden Sie sich bitte an Doreen Metz.

Wie kann ich mich bewerben?
Für eine Bewerbung in unserem Unternehmen können Sie den postalischen Weg nutzen, hierfür verwenden Sie bitte diese Adressen:

Ausbildung in Telgte und Münster:
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG I Frau Ursula Hagelstange
August-Winkhaus-Straße 31 I 48291 Telgte I ursula.hagelstange@winkhaus.de

Ausbildung in Meiningen:
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG I Frau Doreen Metz
Berkeser Straße 6 I 98617 Meiningen I doreen.metz@winkhaus.de

Selbstverständlich ist eine Online-Bewerbung genauso gut möglich. Senden Sie einfach Ihre Bewerbung an die die o.g. Ansprechpartnerinnen per Email.

Welche Bewerbungsfristen gibt es?
Das Auswahlverfahren für die Ausbildung beginnt in den Sommerferien des Jahres vor Ausbildungsbeginn. Es endet, sobald wir die Ausbildungsplätze vergeben konnten.
Grundsätzlich werden alle Bewerbungen in der Reihenfolge Ihres Eingangs bearbeitet.

 

Ihr Ansprechpartner in Telgte und Münster

Michael Silge

Leiter technische Berufsausbildung

T. +49 2504 921-674

F. +49 2504 921-212

Ihre Ansprechpartnerin in Meiningen

Doreen Metz

doreen.metz@winkhaus.de

T. +49 3693 950-120

F. +49 3693 950-125

Film über unsere technischen Ausbildungsberufe

In diesem kurzen Film finden Sie viele interessante Informationen zum unseren technischen Ausbildungsberufen.

Weitere Ausbildungsberufe

Hier finden Sie Informationen zu weiteren Ausbildungsberufe im technischen Bereich.