Einbruchhemmende Lüftungsfenster im "Universal Design"

28.01.2013 - Fensterbeschlag activPilot Comfort PADM bietet nutzerunabhängige Lösung für effiziente Raumbelüftung gegen Schimmelbildung und Bauschäden mit RC2 Einbruchhemmung

Ein Multitalent für zeitgemäßes Wohnen: Der Fensterbeschlag activPilot Comfort PADM von Winkhaus wird komplexen Aufgabenstellungen gerecht. Denn das innovative System erfüllt in hohem Maße die Anforderungen an „Universal Design“. Die Lösung überzeugt durch maximale Benutzerfreundlichkeit, die auch Anwendern mit Handicap die Bedienung leicht macht. Zudem kann der Beschlag gesunde Raumbelüftung mit hoher Einbruchhemmung kombinieren. Fenster, die mit activPilot Comfort PADM ausgestattet sind, können via Fernbedienung gesteuert werden und lassen selbst in Abwesenheit der Bewohner einen natürlichen Luftaustausch zu. So helfen sie Schimmelbildung und Bauschäden durch Pilzbefall zu vermeiden.

Modernisierte Gebäude und Neubauten zeichnen sich durch eine hohe Luftdichtigkeit aus. Das spart Energie. Doch es birgt auch die Gefahr von Bauschäden. So gibt die EnEV 2009 (§5) vor: „Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen dauerhaft luftundurchlässig entsprechend dem Stand der Technik abgedichtet ist“. Ein Luftwechsel - selbst über Fugeninfiltration - ist demnach nicht mehr gegeben.

Um Bauschäden zu vermeiden, legt die DIN 1946-6 vom Mai 2009 die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen für Wohnungen und Häuser verbindlich fest. Denn im Zuge der energiesparenden Bauweise werden die Gebäudehüllen so dicht, dass der Luftvolumenstrom, der früher durch Undichtigkeiten der Gebäudehülle für einen ausreichenden und nutzerunabhängigen Luftwechsel gesorgt hat, nicht mehr ausreicht. Dies kann zu Feuchteschäden wie Schimmel und Schadstoffanreicherungen der Raumluft führen.

Mit activPilot Comfort PADM lässt sich die Wohnqualität spürbar erhöhen und die Gefahr von Bauschäden senken. Auf diese Weise erfüllt das System die Anforderungen von Bauherren an Nachhaltigkeit und Effizienz. Denn die Nutzung des bedienungsfreundlichen Beschlags fördert ein gesundes Raumklima, trägt zum Energiesparen bei und bietet in Verbindung mit einem einbruchhemmenden Fenster zugleich einen hohen Einbruchschutz.

activPilot Comfort PADM: Effiziente und zugfreie Belüftung
Mit activPilot Comfort PADM lassen sich Fenster drehöffnen und um einen umlaufenden Spalt von bis zu 6 mm abstellen. Denn der Beschlag erlaubt die abgesicherte Parallelabstellung als zusätzliche, motorisch gesteuerte und daher nutzerunabhängige Fensterstellung (gemäß DIN 1946-6). Diese effiziente Lösung für die natürliche Raumlüftung entwickelte Winkhaus  gemeinsam mit der D+H Mechatronic AG.

Die Parallelabstellung des Flügels zum Fensterrahmen ermöglicht einen zugfreien Luftaustausch, ohne dass der Raum auskühlt wie beim gekippt oder gedreht geöffneten Fenster. Die Temperaturdifferenzen im Raum sind bei paralleler Abstellung deutlich geringer. Nach einer Studie der Fachhochschule Münster kühlt beim herkömmlichen Lüften mit gekipptem Fenster (Außentemperatur: 0 °C) die Raumluft bereits nach 10 Minuten um etwa 2 °C herunter, bei parallel gestelltem Fenster nur um 0,5 °C (Siehe Beispiel Bild 3).

Außerdem gelingt durch die innovative Lüftungsstellung eine effektive Belüftung, die gegenüber der herkömmlichen Kippstellung gleichmäßiger ist und bei Anwesenheit als angenehmer empfunden wird. Denn die Luft hat - während sie langsam in den Raum einströmt - Gelegenheit sich zu erwärmen. Dennoch kann eine Luftaustauschrate von rund 30 Prozent pro Stunde erreicht werden. Dies entspricht einer Frischluftzufuhr von 15m³/h.  Gleichzeitig dringt jedoch weniger Außenlärm ins Zimmer als durch ein gekipptes Fenster.

Damit zum Lüften geöffnete Fenster keine Einladung für Einbrecher darstellen, kann der Beschlag selbst im Lüftungsmodus in Parallelabstellung eine hohe Einbruchhemmung bieten: Das Institut für Fenstertechnik e.V. (ift) prüfte das System erfolgreich und bestätigt für das vorgestellte Fenster in der Parallel- ebenso wie in der verriegelten Stellung eine hohe Einbruchhemmung gemäß der Widerstandsklasse RC2.

activPilot Comfort PADM folgt Prinzipien des „Universal Design“
Durch seine besondere Bedienungsfreundlichkeit entspricht activPilot Comfort PADM den Anforderungen an ein „Universal Design“.

Gleichberechtigte Nutzung: activPilot Comfort PADM ist bedienbar von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Größen. Der leise, motorische Fensterantrieb BDT von D+H kann den Fensterflügel selbsttätig parallel abstellen, um natürliche Außenluft einfließen zu lassen. Zudem entriegelt das System automatisch auf Knopfdruck das Fenster für die Drehöffnung. Der leichtgängige Fensterflügel muss dann nur noch per Hand bewegt werden.

Flexibilität in der Nutzung: Der Fensterantrieb kann sowohl über ein Touchpanel als auch via Funkfernbedienung gesteuert werden. Auch kann das System zusätzlich beispielsweise mit Luftgütesensoren etwa für Temperatur oder CO2 ergänzt werden. Diese leiten eine Lüftung ein, wenn es erforderlich ist. So bleiben Raumlufttemperatur und Luftfeuchtigkeit stets optimal. Zudem ist die Technik über potentialfreie Kontakte in die Gebäudesteuerung integrierbar.

Intuitive Nutzung: Das hinterleuchtete Touchpanel des Beschlagsantriebs und seine selbsterklärende Tastensymbolik erleichtern die Bedienung des Fensters.

Maximale Wahrnehmbarkeit: Das Touchpanel kann einen gut sichtbaren Farbkontrast beispielsweise zu einem weißen Fensterrahmen bilden.

Fehlertoleranz: Die Entriegelung des Fensters zum Drehöffnen erfolgt erst nach längerem Druck auf die entsprechende Taste des Touchpanels.  Eine Drehöffnung des Fensters via Funkfernbedienung ist nicht möglich. So wird ein versehentliches Öffnen verhindert und sichergestellt, dass das Fenster nicht unbemerkt offen steht.

Reduzierter körperlicher Aufwand: Mit dem Touchpanel können ohne nennenswerten Kraftaufwand die hinterlegten Lüftungszeiten aktiviert oder das Fenster zur manuellen Drehöffnung freigegeben werden.

Vereinfachter Zugang: Ein Fenster mit activPilot Comfort PADM lässt sich beispielsweise auch aus sitzender Position via Fernbedienung gut steuern. Geeignet ist die innovative Technik zudem für schwer zugängliche Fenster wie beispielsweise im Treppenhaus.
Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Presse

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429

Winkhaus-Video Unternehmenspräsentation