Lüftungsfenster in neuer Formenvielfalt

29.05.2013 - Markteinführung für Winkhaus Beschlag activPilot Comfort PADS mit Parallelabstellfunktion für Sonderfenster

Komfortable und sichere Raumlüftung durch parallel abgestellte Flügel ist jetzt auch mit Fenstern in ungewöhnlichen Formaten möglich. Denn Winkhaus führte den Parallelabstelldrehbeschlag für Sonderfenster, activPilot Comfort PADS, in den Markt ein. Er ergänzt das Spektrum innovativer Lösungen von Winkhaus für gesunde Lüftung.
Ob Rundbogen-, Spitz- oder Korbbogenfenster – Fenster prägen wesentlich die ästhetische Wirkung einer Fassade. Zugleich erfüllen sie wichtige Aufgaben für das Raumklima. Je nach Ausstattung bieten sie Wärme- und Schallschutz und sind Garant für die Frischluftzufuhr. Zum angenehmen Wohnkomfort in gesundem Klima gehört für Winkhaus auch immer ein hoher Bedienkomfort. All dies vereint der neue Fensterbeschlag activPilot Comfort PADS.

Leichte Bedienung

Der innovative Beschlag ermöglicht neben der Drehöffnung die Parallelabstellung des Fensterflügels um bis zu 6 mm als zusätzliche Fensterstellung für die zugfreie und gesunde Raumlüftung.

Da der Anwender für das Schließen eines drehgeöffneten oder parallel abgestellten Fensters deutlich weniger Kraft aufwenden muss, als bei einem gekippten Fenster, kann der Griff eines mit activPilot Comfort PADS ausgestatteten Fensters in niedriger Höhe angebracht werden. So lässt sich dieser auch aus sitzender Position gut erreichen. Mit diesem Vorteil sind so ausgerüstete Fenster in Sonderformen auch für den altergerechten Wohnbau geeignet. Zudem empfiehlt sich der bedienungsfreundliche Beschlag für schwer zugängliche Fenster, wie beispielsweise in Treppenhäusern, Bädern oder Küchen.

Verarbeitungsfreundlicher Beschlag
Wie alle technisch ausgereiften Beschlaglösungen von Winkhaus, ist auch diese Neuentwicklung besonders verarbeiterfreundlich. So erspart activPilot Comfort PADS in der Fertigung und dem Einbau von Schrägfenstern aufwendige Nacharbeitsgänge am Rahmenfalz. Denn häufig berühren sich Flügel- und Rahmenfalz beim Kippöffnen. Oftmals kann das nur durch manuelle Nacharbeit der Rahmenfalzkante behoben werden. Durch die Parallelabstellung wird diese profilbedingte Problemsituation vermieden.

Lüftungskomfort an der Denkmalschutzfassade
Auch unter Denkmalschutz-Aspekten punktet das Parallelabstellfenster gegenüber dem Drehkippfenster. Im Unterschied zu einem kippgeöffneten Flügel stört ein parallel abgestelltes Fenster nicht das Erscheinungsbild einer historischen Fassade, da der schmale Öffnungsspalt von außen nicht wahrgenommen wird. Die mit activPilot Comfort PADS realisierbare Formenvielfalt lässt nun keine Gestaltungswünsche mehr offen. Bis 80 kg Flügelgewicht ist das neue System freigegeben.
Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Presse

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429

Winkhaus-Video Unternehmenspräsentation