Bravouröser Wiedereinstieg in München

Smarte Fenster- und Türtechnik von Winkhaus zog Fachbesucher der BAU 2015 an

„Die BAU in München war genau die richtige Plattform, um mit fachkundigen Besuchern über unsere intelligenten Neuheiten für zeitgemäße Architektur zu sprechen“, resümiert Geschäftsführer Tilmann Winkhaus. Nach jahrelanger Pause nahm der Hersteller hochwertiger Fenster- und Türtechnik wieder an der internationalen Fachmesse teil. Die Topthemen am Messestand waren Energieeffizienz, Komfort und Lüftung mit Sicherheit.
„Das große Interesse hat uns gezeigt, dass es uns sehr gut gelungen ist, die passenden Antworten für die aktuellen Herausforderungen zu finden, denen sich Architekten und Baufachleute täglich stellen. Dabei wurden Fragen zum ressourcenschonenden und komfortablen Wohnen ebenso häufig diskutiert wie die Lösungen für gesundes Raumklima oder effektiven Einbruchschutz“, stellt Tilmann Winkhaus fest.

Mehr Besucher als erwartet kamen zum Winkhaus Stand, um sich über Fensterbeschläge, Sicherheits-Tür-Verriegelungen und Zutrittsorganisation zu informieren. Dabei waren es sicher nicht allein die wohlschmeckenden Kaffeekreationen aus geübter Barista-Hand, die für eine lange Verweildauer sorgten. Auch nicht die viel beachtete Winkhaus Live-TV-Sendung vom Messestand, die allen „Zuhausegebliebenen“ die Möglichkeit bot, das Geschehen in München via Internet zu verfolgen. Vielmehr standen die innovativen Produkte und Systemlösungen von Winkhaus im Vordergrund der Gespräche.

Überzeugende Lösungen
So feierten in München die neuen Smart-Home-Komponenten von Winkhaus erfolgreich Premiere. Die innovativen Funkkontakte für Fenster lassen sich vielfältig vernetzen und erlauben damit beispielsweise die Überwachung aus der Ferne via Smartphone, ob sich Fenster und Türen in geöffnetem oder geschlossenem Zustand befinden.

Ebenso vielfältig sind die Nutzen der Fensterbeschläge Winkhaus activPilot Comfort mit der zusätzlichen Funktion der Parallelabstellung. Mit ihnen erschließen sich neue Wege, Gebäude natürlich und effizient zu belüften. Sie sind bestens zur Schimmelprävention geeignet, verbessern die Raumluft- und Wohnqualität und schützten zugleich vor ungebetenen Gästen. Eine Studie des Fraunhofer Instituts IBP bestätigt die Wirksamkeit und kommt zu dem Schluss, das dass geprüfte System activPilot Comfort PADM sogar eine Lüftungsanlage im Neubau ersetzen kann. Zusätzlich erfüllt die Lösung activPilot Comfort PADM die Norm DIN 1946-6.

Intelligente Gebäudeorganisation

Auch im Bereich der Zutrittsorganisation stellte Winkhaus intelligente Neuheiten vor, die Trends aufgreifen und benutzerfreundliche Lösungen bieten. In einer Preview lernen Standbesucher blueCompact kennen, die smarte Technologie in attraktivem Look für das technikaffine Zuhause. Dieses elektronische Schließsystem wurde speziell für kleine Anlagen konzipiert und eignet sich daher auch für Praxen, Kanzleien oder andere Geschäfts- und Büroeinheiten.

Eine Vielfalt von Funktionen verbindet auch die elektronische Zutrittsorganisation blueSmart von Winkhaus. Am Stand in München präsentierte das Unternehmen die intelligente Technologie, die durch maximale Flexibilität überzeugt. Ein neuer, extrem leistungsfähiger elektronsicher Schlüssel, der blueSmart Active, erweitert ab April 2015 das bisherige Winkhaus System und damit auch das Spektrum individueller Lösungen für die wirtschaftliche Organisation von Gebäuden.

Sicherheit und Komfort an der Außentür
Mit ihrer hohen Benutzerfreundlichkeit und ihren ideenreichen Details weckte die Sicherheits-Tür-Verriegelung Winkhaus blueMatic EAV3 das Interesse des Fachpublikums in München. Die innovative motorische Sicherheits-Tür-Verriegelung erfüllt viele Bauherrenwünsche zugleich. Sie wird den Anforderungen an moderne Architektur gerecht, die hohen Komfort und Energieeffizienz verlangen. Denn sie verbindet zuverlässige Sicherheit und eine hohe Leichtgängigkeit mit erhöhtem Bedienkomfort und Dichtschluss. Zudem lässt sich die VdS Klasse B zertifzierte Mehrfachverriegelung den individuellen Gewohnheiten der Nutzer anpassen – beispielsweise durch die optionale Tagesfalle mit Einhandbedienung.
Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Presse

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429