Winkhaus blueCompact: Das Schließsystem mit der App

27.09.2016 - Smart Home beginnt jetzt bereits an der Eingangstür

Für technikaffine Hausbesitzer und kleine Unternehmen beispielsweise auch Vereinsheime entwickelte Winkhaus blueCompact. Denn die innovative Technologie bietet intelligente Zutrittsorganisation auch für weniger große Objekte. Die elektronische Schließanlage lässt sich sogar von Technik-Laien spielend per App konfigurieren, ist leicht zu installieren und fällt mit ihrem ansprechenden Design positiv auf.

Elektronische Schließanlagen sind flexibler als mechanische. Verloren gegangene Schlüssel lassen sich leicht sperren und Erweiterungen oder Umstrukturierungen sind ebenso einfach umzusetzen. Zudem erlauben sie die Kontrolle darüber, wer welchen Raum betreten darf. Bisher lohnte sich eine elektronische Schließanlage überwiegend für größere Objekte. Das ändert sich mit blueCompact.

Kompaktes System in trendigem Design
Schließanlagen mit bis zu 25 Zylindern und 99 Schlüsseln lassen sich mit blueCompact organisieren. Das attraktive Schlüsseldesign in fünf Trendfarben macht Lust darauf, mit der Technik umzugehen. Da findet jeder leicht seinen Lieblingsschlüssel. Zugleich hilft die Farbpalette dabei, Schließberechtigungen einfach zuzuordnen und zu kontrollieren.

Die Handhabung ist kinderleicht, die Konfiguration und Verwaltung ebenfalls. Schulungen sind dafür nicht erforderlich. Alles Wissenswerte erklärt die App, mit der die Schließanlage via Smartphone installiert und verwaltet wird. Sie ist mit einem Tutorial ausgestattet, das jeden Schritt von Beginn an erklärt. Auch später kann sich der Anwender jede Funktion per Video erläutern lassen. Die App beschreibt sogar die Handgriffe für den Austausch der Zylinder, für den in der Regel nicht einmal ein Fachmann benötigt wird. Denn die elektronischen blueCompact Zylinder haben die gleiche Form wie herkömmliche mechanische Schließzylinder.

Verwaltung via Smartphone-App
Die individuelle Konfiguration und Verwaltung der Schließanlage erfolgt via blueCompact Smartphone-App. Sie steht für iOS und Android Geräte zum kostenlosen Download im jeweiligen App Store bereit. Informationen werden zwischen der App und dem blueCompact Masterkey über Bluetooth Low Energy übertragen. Die elektronischen blueCompact Zylinder an den Türen werden mittels Masterkey programmiert und wissen dann, welcher Schlüssel zum Öffnen berechtigt ist.

Hoher Sicherheitsstandard
Die Winkhaus blueCompact App wurde nach aktuellen Online-Banking-App-Standards entwickelt und verfügt unter anderem über eine In-App-Firewall. Einzigartig ist das Datenhaltungskonzept: Winkhaus verzichtet auf die Speicherung personenbezogener und sicherheitsrelevanter Daten in einer Cloud oder in der App auf dem Smartphone. Sollte das Mobiltelefon einmal verloren gehen, ist es dem Finder daher nicht möglich in das Gebäude zu gelangen. Die App dient lediglich als Anzeige- und Bedieninstrument des Masterkeys, auf dem diese Daten gespeichert sind. Der Masterkey und die Bluetooth-Kommunikation zur App sind mittels 128-Bit-AES-Verschlüsselung gegen Fremdauslesen und Manipulation geschützt.

Sobald die App auf dem Smartphone oder Tablet installiert ist, arbeitet das System offline. Weder zum Schließen von Türen noch zum Umprogrammieren der Schlüssel wird das Internet benötigt. Sollte die Verbindung ins Web nach der Erstinstallation also einmal ausfallen, hat das keinen Einfluss auf das Schließsystem. Eine Ausnahme gibt es dabei, wenn man Schließrechte aus der Ferne erteilen will. Hierzu wird eine Interverbindung benötigt, weil die Zutrittsberechtigung verpackt in einer verschlüsselten Datei per E-Mail versendet wird.

Zutritt gewähren aus der Ferne
Das bis ins kleinste Detail durchdachte blueCompact Schließsystem bietet auch eine Lösung, wenn eine Schließberechtigung einmal von unterwegs aus erteilt werden soll. Man kann beispielsweise für einen Notfall einen zusätzlichen aktiven Schlüssel außerhalb des Gebäudes deponieren. Diesem kann für kurze Zeit eine Schließberechtigung erteilt werden, die es erlaubt, ausgewählte Türen zu öffnen. Das funktioniert selbstverständlich nur, wenn der Vorgang zuvor bestätigt wurde und eine Verbindung ins Internet besteht, um die Berechtigung per E-Mail zu versenden.

Stabiler Schlüssel
Beim Umgang mit der neuen Technologie muss sich der Anwender kaum umstellen. Denn die blueCompact Zylinder werden wie gewohnt mit einem passiven Nutzerschlüssel bedient. Dieser wird zum Öffnen der Tür in den Zylinder gesteckt und gedreht. Auch verschiedenste Strapazen stecken die elektronischen Schlüssel spielend weg. Denn der leistungsfähige intelligente Chip im inneren des Nutzerschlüssels ist durch ein stabiles, kunststoffummanteltes Gehäuse geschützt, das sogar IP 68 tauglich ist.

Hohe Flexibilität für den Händler
Das Schließsystem besteht aus einer Aktivierungs- und einer Codekarte, elektronischen Standardschlüsseln - erhältlich in fünf attraktiven Farben, einem aktiven Masterkey, der als Nutzer- und als Programmierschlüssel verwendet werden kann, sowie den elektronischen Schließzylindern. Mit diesen Komponenten stellt der Händler die jeweilige Schließanlage individuell für den Kunden passend zusammen.

Die elektronischen Zylinder ebenso wie die Schlüssel kann der Händler in beliebiger Anzahl selbst bevorraten. Denn sie werden nicht werkseitig einer bestimmten Anlage zugeordnet. So stehen sie ihm in dem Moment zur Verfügung, wenn sie benötigt werden.

Vielfältige Marketingunterstützung
Für die Vermarktung des neuen Schließsystems hat Winkhaus ein umfangreiches Paket geschnürt. Neben Anzeigenvorlagen, Mustertexten und Bildern stellt Winkhaus dem Handel viele weitere Hilfsmittel für den „Point of Sale“ zur Verfügung. Dazu gehören aufmerksamkeitsstarke Displays, Poster, Thekenaufsteller, Flyer und Deko-Boxen.

Auch die trendorientierte Verpackung von blueCompact spricht den Endkunden direkt an. In ihrer einfachen, kubischen Form und dem modularen Aufbau spiegelt sie die Eigenschaften von blueCompact wieder. Hochwertige Materialien und Veredelungen machen die Verpackung zu etwas Besonderem. Auch nach dem Öffnen überzeugt die Verpackung durch die attraktive Präsentation der Produkte.

Ihre Ansprechpartnerin

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429