Winkhaus auf der Fensterbau Frontale 2020

Messemotto: Anderen einen Klick voraus sein


„Digital Labs“ - das Highlight des diesjährigen Messeauftritts von Winkhaus auf der Fensterbau Frontale. Am Stand 4-243 in Halle 4 präsentiert der innovative Spezialist für Fenster- und Türtechnik sowie Zutrittsorganisation neue digitale Services und zukunftsorientierte Produkte.
Ob Beschlags- oder Schließanlagenkonfiguration, Bestell- oder Rechnungsverfolgung, Marketing-Unterstützung oder Produktsuche – das neue Winkhaus Portal unterstützt Händler und Verarbeiter mit einem vielfältigen Online-Service. „Wir laden unsere Kunden ein, die digitale Welt von Winkhaus kennenzulernen, die wir in unseren „Digital Labs“ am Messestand präsentieren“, sagt Timm Scheible, Geschäftsleiter Vertrieb der Winkhaus Gruppe. In dem eigens dafür geschaffenen Bereich erfahren Besucher, auf welche Weise die neue Online-Plattform helfen wird, Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten oder Produktinformationen schneller zu generieren. Um einen der begehrten Besucherplätze für eine individuelle Präsentation zu bekommen, melden sich Interessierte unter: www.winkhaus.com/fensterbau2020 an. 

Neuheiten für Fenster

Im Bereich Fenstertechnik stellt Winkhaus viele Neuerungen vor, die der Produktivitätssteigerung und der Funktionssicherheit dienen. Daneben werden Messebesucher Programmergänzungen für das Beschlagsystem aluPilot entdecken. Im Mittelpunkt steht die weiterentwickelte Bandseite von activPilot Concept, die sich in den letzten Monaten im Markt etabliert hat. Sie trägt standardmäßig bis zu 150 Kilogramm Flügelgewicht. Die ersten Kunden sind bereits umgestiegen. Interessierte Fensterbauer können sich auf der Fensterbau von den Vorteilen der neuen Bandseite überzeugen.

Haustüren werden Teil des Internet of Things (IoT)
Mit den elektronischen Mehrfach-Verriegelungen blueMotion+, blueMatic EAV4 und blueMatic EAV4+ bereitet sich eine neue Generation von Sicherheits-Tür-Verriegelungen auf den Start vor. Messebesucher können erstmals die neuen Prototypen kennenlernen. Das „+“ steht für integrierte Funkmodule, die sich via Bluetooth oder WLAN beispielsweise in Smart Home Systeme einbinden lassen oder ins Internet gehen können. Auch eine passende App ist in der Entwicklung – mit dem Ziel der komfortablen Entriegelung zum Beispiel via Smartphone. Nicht minder spannend, dafür aber komplett analog wird die „mobile Werkstatt“ ins Blickfeld der Standbesucher rücken. Vorbild sind die Musterkoffer der Nachrüstbeschläge von Winkhaus für Fenster. Mit dem neuen, durchdacht bestückten Bauteile-Musterkoffer für Haustüren aus Holz und Kunststoff lassen sich die passenden Schließblech-Module und die ablängbaren dreiteiligen Verriegelungen ermitteln, die für eine sicherheitstechnische Nachrüstung oder Reparatur gebraucht werden. Bei Bedarf können die Teile auch gleich vor Ort eingebaut werden.

Zugänge individuell sichern
Neben leistungsfähigen Sicherheits-Tür-Verriegelungen liefert Winkhaus auch Schließzylinder. Auf der Fensterbau Frontale konzentriert sich der Hersteller auf mechanische Lösungen. Im Zentrum stehen die Systeme keyOne X-pert und keyTec N-tra+. keyOne X-pert besticht durch seine Typenvielfalt und ist beliebt als Lagerzylinder. Zugleich eröffnet es große Spielräume für individuelle Sonderlösungen. Welche Möglichkeiten das System im Detail bietet, erfahren Türprofis am Winkhaus Messestand. 

Sicherheitsspezialisten werden sich vor allem Präsentation des Schließsystems keyTec N-tra+ interessieren. Mit seiner AZE Protection, realisiert durch einen Niet im Schlüssel, der im Kern abgefragt wird, und seine sechs massiv gefederten Zuhaltungen bietet der N-tra+ über einen hohen technischen Kopierschutz. Im Kundeneigenprofilbereich bringt Winkhaus dieses System im ersten Quartal 2020 nun auch als ON-tra+ für einzelgesicherte Schließungen heraus. Es eignet sich auch für die Selbstbestiftung durch den Fachhändler. Denn gerade im direkten Kundendialog spielt die Sicherheit der eigenen vier Wände eine zunehmend bedeutende Rolle. Darüber hinaus überzeugt das elektronische Schließsystem blueCompact, das mittels App konfiguriert wird, nun neben Schließzylindern auch durch einen Zutrittsleser für den Innen- und Außenbereich. Eine konfigurierbare automatische Abschaltung einer Dauerfreigabe macht diesen für private Eigenheime und vor allem auch für Ladenlokale interessant.

Nürnberg, 18.-21. März 2020, Stand 4-243 in Halle 4