panicLock

Anti-Panik-Verriegelung

Seit April 2003 sind in Deutschland die harmonisierten Normen EN 179 und EN 1125 in Kraft, welche die Verwendung von Verriegelungen für Türen in Flucht- und Rettungswegen regeln. Die modernen Notausgangs- und Anti-Panik-Verriegelungen von Winkhaus bieten diese nach Norm zertifizierte Sicherheit.     

Leben schützen

Ob Feuer, Erdbeben oder Amoklauf - es gibt Situationen, in denen muss man einfach nur raus aus dem Gebäude! Und das so schnell und sicher wie möglich. Gerade wenn Panik ausbricht, müssen die Notausgang- und Paniklösungen der Türen und Ausgänge funktionieren und selbst von flüchtenden Menschen intuitiv bedient werden können. Winkhaus bietet genau für diese Notfälle eine umfangreich getestete Produktpalette an, die im Fall der Fälle Leben retten kann.
Die Anti-Panik-Verriegelungen panicLock nach DIN EN 179 und DIN EN 1125 erfüllen alle Anforderungen für eine schnelle Öffnungsfunktion von innen und bieten von außen dank der massiven Schwenkriegel trotzdem Schutz. Geeignet für 1- und 2-flügelige Türen aus Aluminium, Holz und Kunststoff.
Mehrfachverriegelungen für Fluchttüren lassen sich generell - auch im verriegelten Zustand - ohne Schlüssel in Fluchtrichtung öffnen. Gegen die Fluchtrichtung variiert dagegen die Möglichkeit zum Öffnen der Tür je nach Schließfunktion.
Im Winkhaus-Programm sind verfügbar:

  • Umschaltfunktion B 
  • Durchgangsfunktion D
  • Wechselfunktion E

 

Darüber hinaus sind Mehrfachverriegelungen von Winkhaus mit Panik-Funktion für 1-und 2-flügelige Feuerschutztüren geeignet und nach DIN EN 179/1125 klassifiziert und gekennzeichnet.
Wichtig: Bei der Montage von panicLock-Verriegelungen in Türen ist auf die korrekte Kombination der jeweils im System geprüften Komponenten zu achten - z.B. Anforderungen an Griffgarnituren, Profilzylinder etc.

panicLock

Panikstange

panicLock AP3 179 und 1125, Funktionen E / B / D

Die mechanischen Anti-Panik-Verriegelungen in einer Variante panicLock AP3 (nach DIN EN 179 und DIN EN 1125) jeweils mit

  • Umschaltfunktion B (geteilte Nuss)
  • Durchgangsfunktion D (geteilte Nuss)
  • Wechselfunktion E (durchgehende Nuss),

 

erfüllen alle Anforderungen für eine schnelle Öffnungsfunktion von innen und bieten von außen dank der massiven Schwenkriegel trotzdem Schutz. Geeignet für 1-flügelige Türen und / oder 2-flügelige* Türen aus Aluminium, Holz und Kunststoff. Einfache Montage der zweiflügeligen Lösung durch Verzicht auf Gewindestangen bzw. selbstauslösender, bündiger Treibriegelstange.

Winkhaus panicLock AP3 erfordert einen Profilzylinder generell mit Schließbartstellung ± 30°, jeweils mit leichtgängiger Freilauffunktion oder starrer Schließbartstellung.

*Profilangepasste Varianten auf Anfrage

panicLock M 179 und panicLock M 1125, Wechselfunktion E

Die mechanischen Anti-Panik-Verriegelungen in den Varianten panicLock M 179 (nach DIN EN 179) und panicLock M 1125 (nach DIN EN 1125) jeweils mit Wechselfunktion E (durchgehende Nuss) erfüllen alle Anforderungen für eine schnelle Öffnungsfunktion von innen und bieten von außen dank der massiven Schwenkriegel trotzdem Schutz. Geeignet für 1-flügelige Türen und / oder 2-flügelige Türen mit feststehendem Bedarfsflügel aus Aluminium, Holz und Kunststoff.
Achtung! Nur Panik-Freilaufzylinder mit FZG-Antiblockade-Funktion und Schließbartstellung max. ± 30° verwenden.

panicLock AV2 OR 179 - Mehrfachverriegelung, Automatik mit Wechselfunktion E

Die mechanischen Anti-Panik-Verriegelung mit automatischer Sicherheit durch zwei selbstauslösende Schwenkriegel und Falle in der Variante panicLock M 179 (nach DIN EN 179) mit Wechselfunktion E (durchgehende Nuss) erfüllt alle Anforderungen für eine schnelle Öffnungsfunktion von innen und bietet von außen dank der massiven Schwenkriegel trotzdem Schutz. Geeignet für 1-flügelige Türen und / oder 2-flügelige Türen mit feststehendem Bedarfsflügel aus Aluminium, Holz und Kunststoff.

Winkhaus panicLock AV2OR (ohne Hauptriegel) erfordert einen Profilzylinder generell mit Schließbartstellung ± 45°, jeweils mit leichtgängiger Freilauffunktion oder starrer Schließbartstellung.

Optional: Türöffner-Funktion durch elektrischen Motorkasten an der Schlossstulpe

panicLock BM 179 / 1125 – Vollmotorische Mehrfachverriegelung mit Wechselfunktion E

Die vollmotorische Anti-Panik-Verriegelung blueMotion kann optimal als panicLock BM 179 (nach DIN EN 179) und als panicLock BM 1125 (nach DIN EN 1125) ausgerüstet werden.

HINWEIS: Mit panicLock BM muss immer der zugelassene STV-Akkupack mit Ladeschaltung 24 V DC verwendet werden (siehe Zubehör - elektronische Verriegelungen).

ACHTUNG! Nur Panik-Freilaufzylinder mit FZG-Antiblockade-Funktion und Schließbartstellung max. ± 30° verwenden!

Vorteile:

  • Geeignet für Feuer- und Rauchschutztüren
  • DIN-Richtung einstellbar (außer panicLock AV2 OR)
  • Ab 35 mm Dornmaß
  • Abstandsmaß 92 mm
  • Mit Rosettenlöchern
  • Mit Winkhaus Standardschließblechen für Schwenkriegel kombinierbar
panicLock M2

Allgemeine Darstellung

Varianten

  • panicLock M 179/1125, Wechselfunktion E STV-Variante 60 mit 2 Schwenkriegeln für Standard-Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1875 bis 2230 mm
  • panicLock M 179/1125, Wechselfunktion E STV-Variante 62 mit 2 Schwenkriegeln für niedrige Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1735 bis 1875 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D für 1-flügelige Türen / Türen mit feststehendem Bedarfsflügel ohne Panikfunktion STV-Variante 60 mit 2 Schwenkriegeln für Standard-Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1875 bis 2230 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D für 1-flügelige Türen / Türen mit feststehendem Bedarfsflügel ohne Panikfunktion STV-Variante 62 mit 2 Schwenkriegeln für niedrige Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1735 bis 1875 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D für 1-flügelige Türen / Türen mit feststehendem Bedarfsflügel ohne Panikfunktion STV-Variante 69 mit 2 Schwenkriegeln für hohe Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 2230 bis 2400 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D Mehrfachverriegelung Antipanik 179/1125 für 2-flügelige Türen (Aktiv/Gangflügel, Vollpanik/Bedarfsflügel) STV-Variante 60 mit 2 Schwenkriegeln für Standard-Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1875 bis 2230 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D Mehrfachverriegelung Antipanik 179/1125 für 2-flügelige Türen (Aktiv/Gangflügel, Vollpanik/Bedarfsflügel) STV-Variante 62 mit 2 Schwenkriegeln für niedrige Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1735 bis 1875 mm
  • panicLock AP3, Funktionen E / B / D Mehrfachverriegelung Antipanik 179/1125 für 2-flügelige Türen (Aktiv/Gangflügel, Vollpanik/Bedarfsflügel) STV-Variante 69 mit 2 Schwenkriegeln für hohe Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 2230 bis 2400 mm
  • panicLock AV2 OR 179 – Mehrfachverriegelung Automatik mit Wechselfunktion E STV-Variante 60 mit 2 Schwenkriegeln für Standard-Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1875 bis 2230 mm
  • panicLock BM 179 / 1125 – Vollmotorische Mehrfachverriegelung mit Wechselfunktion E STV-Variante 60 mit 2 Schwenkriegeln für Standard-Haustüren mit einer Flügelfalzhöhe von 1875 bis 2230 mm
Vermaßung

panicLock M2 Variante...60

Vermaßung

panicLock M2 Variante...62

Vermaßung

panicLock M2 Variante...69

Wechselfunktion E

Beschlag: Innen Drücker/außen Knauf
Für Türen, bei denen grundsätzlich eine unberechtigte Öffnung von außen verhindert werden muss. Ein Öffnen der Tür gegen die Fluchtrichtung ist erst nach Entriegelung und ausschließlich über den Schlüssel möglich.

Notöffnung (in Fluchtrichtung)
Die Tür über den Drücker von innen öffnen.
Eine Öffnung von außen ist nur nach Drehen des Schlüssels bis an den Entriegelungsanschlag möglich (inkl. Fallenrückzug).

Öffnung
Funktion von innen:

Den Schlüssel bis an den Entriegelungsanschlag drehen oder über den Drücker die Falle betätigen: Durchgang möglich.
Funktion von außen:
Den Schlüssel bis an den Entriegelungsanschlag drehen, damit der Verschluss vollständig entriegelt wird und inkl. Fallenrückzug öffnet.

Verriegelung (beide Richtungen)
Die Tür mit dem Schlüssel verriegeln. Den Schlüssel dabei bis zum Verriegelungsanschlag drehen, um den Verschluss vollständig zu verriegeln. Damit ist die Grundstellung erreicht.

Umschaltfunktion B

Beschlag: Innen Drücker/außen Drücker
Für Türen, bei denen grundsätzlich eine unberechtigte Öffnung von außen verhindert werden muss. Ein Öffnen der Tür mit dem Drücker gegen die Fluchtrichtung ist erst nach Entriegelung mit dem Schlüssel möglich.

Notöffnung (in Fluchtrichtung)
Die Tür über den Drücker von innen öffnen.
Eine Öffnung von außen ist nur nach Drehen des Schlüssels bis an den Entriegelungsanschlag und anschließendem Betätigen des Drückers für den Fallenrückzug möglich.

Öffnung (der verriegelten Tür mit Schlüssel)
Funktion von innen:
Den Schlüssel bis an den Entriegelungsanschlag drehen, den Drücker betätigen.
Hinweis: Durchgang beidseitig möglich!
Funktion von außen:
Mit dem Schlüssel entriegeln, danach den Drücker für den Fallenrückzug betätigen.
Hinweis: Durchgang beidseitig möglich!

Durchgangsfunktion D

Beschlag: Innen Drücker/außen Drücker
Für Türen, die zeitweise einen Durchgang von innen UND außen ermöglichen müssen. Nach der Beschlagsbetätigung von innen ist die Tür auch von außen über den Drücker zu öffnen, z. B. für Rettungskräfte und/oder Zurückflüchten gegen die Fluchtrichtung. Zur Verhinderung des Öffnens von außen muss die Tür von außen in jedem Fall wieder mit dem Schlüssel verriegelt werden.

Notöffnung (in Fluchtrichtung)
Die Tür über den Drücker öffnen.
Danach ist eine Öffnung der Tür über den Drücker von außen und innen (z. B. für Hilfs- und Rettungskräfte) gewährleistet.

Öffnung (der verriegelten Tür mit Schlüssel)
Funktion von innen:
Den Schlüssel bis an den Entriegelungsanschlag drehen, danach den Drücker für den Fallenrückzug betätigen.
Hinweis: Durchgang beidseitig möglich!
Funktion von außen:
Mit dem Schlüssel entriegeln, den Drücker betätigen.
Hinweis: Durchgang beidseitig möglich!

panicLock

Wechselfunktion E

panicLock

Umschaltfunktion B

panicLock

Durchgangsgunktion D