Klinik Diakonissen Salzburg

Klinik Diakonissen Salzburg

Winkhaus blueSmart organisiert Zutritt in Salzburger Privatklinik

Vor allem im Notfall müssen die Abläufe in einem Krankenhaus schnell und reibungslos funktionieren. In der Klinik Diakonissen Salzburg steuert daher eine elektronische Schließanlage von Winkhaus die Zutrittsorganisation. Die hohe Flexibilität von blueSmart, die einfache Handhabung und das edle Design überzeugten die Betreiber der angesehenen Privatklinik von der innovativen Winkhaus Technologie.

Viele lichtdurchflutete Bereiche und helle Farben prägen die freundliche Architektur des Gebäudeensembles der Klinik Diakonissen Salzburg. Dazu leisten auch künstlerisch gestaltete Schiebetüren einen farbenfrohen Beitrag. In dieses Ambiente fügt sich das innovative Design der blueSmart Komponenten harmonisch ein. Hierzu zählen die 175 blueSmart Profilzylinder. Sie sind kompaktformatig und kommen ohne Knauf aus. Leicht ließen sie sich gegen die vorhandenen mechanischen Schließzylinder austauschen. Darüber hinaus wurden beispielsweise im Bereich der Physiotherapie 18 „intelligente Türklinken“ (EZK) in edlem Look installiert, die besonders hohe Designansprüche erfüllen.

Sie verfügen über eine Time-Funktion, die es ermöglicht, Datum und Uhrzeit der letzten 2000 Schließereignisse auszulesen. Die blueSmart Schlüssel der Nutzer protokollieren zudem eigenständig die letzen 18 Sperrungen und übertragen diese über die Aufbuchleser in die Software. Auf diese Weise lässt sich leicht abbilden, wer zu welchem Zeitpunkt welchen Raum betreten hat.

Gemeinsam bilden diese Elemente im Gebäude ein virtuelles Netzwerk, das offline und drahtlos zwischen den installierten elektronischen Komponenten funktioniert. Schnell und unkompliziert war die blueSmart Anlage in Salzburg installiert, denn nur die vier AccessPoints an den Haupteingängen sind konventionell vernetzt. Hier werden die Zutrittsberechtigungen der Mitarbeiter beim regelmäßigen Aufbuchen auf die Nutzerschlüssel programmiert.

Die Steuerung der gesamten elektronischen Schließanlage erfolgt an einem zentralen Server mit zwei Client-PCs.

Einen ausführlichen Referenzbericht zu diesem Projekt finden Sie auf der rechten Seite zum Download.