Winkhaus auf der BAU 2015

30.10.2014 - Hochwertige Fenster- und Türtechnik übernimmt vielfältige Aufgaben in zeitgemäßer Architektur

Energieeffizienz, Komfort und Lüftung mit Sicherheit sind die Leitthemen von Winkhaus auf der BAU 2015 in München. Am Stand C4/303 präsentiert das Unternehmen ideenreiche Technologien, die sich den Herausforderungen moderner Architektur stellen und passende Lösungen bieten.

Schwerpunkte im Bereich der Fenstertechnik sind die Lüftungsbeschläge activPilot Comfort mit der zusätzlichen Funktion der Parallelabstellung. Mit ihnen erschließen sich neue Wege, Gebäude natürlich und effizient zu belüften. Sie sind bestens zur Schimmelprävention geeignet, verbessern die Raumluft- und Wohnqualität und schützten zugleich vor ungebetenen Gästen. Wie viel die Technologie zu guter Raumluft beiträgt, untersuchte das Fraunhofer Institut IBP in einer Studie. Demnach kann das geprüfte System activPilot Comfort PADM sogar eine Lüftungsanlage im Neubau ersetzen.

Fenster, die mit einem Beschlag aus der Familie activPilot Comfort ausgestattet sind, lassen sich je Ausführung drehöffnen, kippen und zusätzlich um einen umlaufenden Spalt von bis zu 6 mm abstellen. Die Parallelabstellung des Flügels zum Fensterrahmen ermöglicht einen zugfreien Luftaustausch, ohne dass der Raum auskühlt wie beim gekippt oder gedreht geöffneten Fenster. Außerdem gelingt durch die innovative Lüftungsstellung eine effektive Belüftung, die gegenüber der herkömmlichen Kippstellung gleichmäßiger ist und bei Anwesenheit als angenehmer empfunden wird. Damit zum Lüften geöffnete Fenster keine Einladung für Einbrecher darstellen, kann der Beschlag selbst im Lüftungsmodus in Parallelabstellung eine hohe Einbruchhemmung bis RC2 bieten. Das erlaubt eine effektive Raumlüftung auch in Abwesenheit der Bewohner.

Winkhaus bietet activPilot Comfort in vielen Varianten an und eröffnet damit auch Gestaltungsspielräume an der Fassade. Neben Dreh- und Dreh-Kipp-Fenster mit manueller Bedienung, können auch barrierefreie Fenster sowie Drehfenster in Sonderformaten oder für den Denkmalschutz geeignete Fenster damit ausgerüstet werden. Vollautomatisch, angesteuert über vorprogrammierte Schaltzyklen oder Luftgütesensoren, lässt dabei der activPilot Comfort PADM dem Benutzer keine Wünsche offen. Auch Schiebe-Türen können mit Beschlägen mit Parallelabstellfunktion ausgestattet werden.


Flexibilität und Komfort bei der Gebäudeorganisation

Design und Funktion verbindet in hohen Maß die elektronische Zutrittsorganisation von Winkhaus. Am Stand in München präsentiert das Unternehmen mit blueSmart eine Technologie, die durch maximale Flexibilität überzeugt. Denn das System kommuniziert in einem virtuellen Netzwerk und verknüpft damit den Nutzen von Online- und Offline-Lösungen. Das elektronische Schließsystem blueSmart ist in allen Türenbeschlägen mit Europrofilzylinder Form einsetzbar. Die blueSmart Zylinder arbeiten offline, somit entfallen aufwendige Verkabelungen an den Türen.

Der blueSmart Active, ein neuer, extrem leistungsfähiger elektronischer Schlüssel erweitert ab April 2015 das bisherige Winkhaus System und damit auch das Spektrum individueller Lösungen für die wirtschaftliche Organisation von Gebäuden.

Sowohl für neue als auch für bestehende blueSmart Anlagen ist der Schlüssel blueSmart Active eine sinnvolle Ergänzung. Auf den ersten Blick unterscheidet er sich im Wesentlichen durch sein größeres Format vom blueSmart Standardschlüssel. Er bietet mehr Platz für eine eigene Energieversorgung und beinhaltet einen hoch modernen Controller zur Ausführung von Berechtigungsänderungen am Zylinder. Damit kann der innovative Schlüssel völlig neue Funktionen übernehmen: Er öffnet und schließt auch Zylinder, deren Batterie entleert ist, er kann als handliches Programmiergerät eingesetzt werden oder als Power-Adapter bei geschwächten Zylinderbatterien die Bedienung unterstützen.

Mit dieser Neuentwicklung bietet Winkhaus jetzt als einziger Hersteller im Markt die Möglichkeit, aktive und passive Schlüssel und Zylinder in einer elektronischen Schließanlage zu kombinieren.


Sicherheit frei gestalten

Auch lebensrettende Technologien gehören zum Spektrum von Winkhaus. Für den Einsatz in Türen, die Fluchtwege öffnen, bietet Winkhaus ein breites Spektrum ebenso komfortabler wie leistungsstarker Mehrfachverriegelungen. Mit panicLock AP3 steht auf der BAU 2015 eine Anti-Panik-Verriegelung im Vordergrund, die große Freiräume bei der Auswahl der gewünschten Schließzylinder schafft. Denn sie ist kombinierbar mit einer Vielzahl von Profilzylindern, unabhängig davon ob der Schließzylinder über eine Freilauffunktion verfügt oder nicht. Sowohl ein- als auch zweiflüglige Voll-Panik-Türen lassen sich hiermit realisieren.

Daneben wird blueMatic EAV3 das Interesse des Fachpublikums in München wecken. Die innovative motorische Sicherheits-Tür-Verriegelung erfüllt viele Bauherrenwünsche zugleich. Sie übertrifft mit ihrem Design Gewohntes und wird den Anforderungen an moderne Architektur gerecht, die hohen Komfort und Energieeffizienz verlangen. Denn sie verbindet zuverlässige Sicherheit und eine hohe Leichtgängigkeit mit erhöhtem Bedienkomfort und Dichtschluss. Zudem lässt sich die VdS Klasse B zertifzierte Mehrfachverriegelung den individuellen Gewohnheiten der Nutzer anpassen.

München, 19.-24. Januar 2015, Stand C4/303

Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Presse

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429