Winkhaus auf der Rehacare 2014

11.09.2014 - Intelligente Technik erleichtert Bedienung von Fenstern und Türen

Der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum wächst. Daher bietet Winkhaus durchdachte Fensterbeschläge und Sicherheits-Tür-Verriegelungen, die das tägliche Leben erleichtern. Auf der Fachmesse Rehacare in Düsseldorf präsentiert Winkhaus am Stand E70 in Halle 3 die Systeme activPilot Comfort für barrierefreie Fenster und blueMotion für komfortabel bedienbare  Haustüren.

Die Rehacare findet vom 24. bis 27. September 2014 in Düsseldorf statt und ist die wichtigste internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege. Mehr als 800 nationale und internationale Aussteller präsentieren eine Kombination aus Produktdemonstration und komplexen Systemlösungen. Ob Alltagshilfen, barrierefreie Wohnwelten oder Ideen für die Freizeit – die Rehacare bietet alles unter einem Dach. Winkhaus stellt in diesem Rahmen gemeinsam mit dem Standpartner GGT – Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik – intelligente Systeme für ein barrierefreies Wohnen vor. Sie überzeugen durch maximale Benutzerfreundlichkeit, die auch Anwendern mit Handicap die Bedienung leicht machen.

Barrierefreie Fenster mit activPilot Ergo

Besonders bedienungsfreundlich sind Fenster mit dem Dreh-Kipp-Beschlag activPilot Ergo von Winkhaus. Denn der unten waagerecht angeordnete Griff kann bequem aus sitzender Position erreicht werden. Auch für schwer zugängliche Fenster ist das System daher geeignet.

Anders als beim herkömmlichen Fenster ist der Griff bei activPilot Ergo am unteren, waagerechten Flügelprofil angebracht. Der bedienungsfreundliche Handhebel erleichtert die Bedienung des Fensters erheblich. Um den Fensterflügel in Drehstellung zu bringen, genügt eine 90-Grad-Drehung des Griffes. Zum Kippen des Fensters wird der Griff dann um weitere 90 Grad gedreht. Durch eine integrierte Steuerung der Schere muss der Flügel nicht mehr nach vorne gezogen werden - allein die Drehbewegung des Griffes, die keinen hohen Kraftaufwand erfordert, bewegt den Fensterflügel in die Kippstellung und wieder zurück.
 
Von den bedienungsfreundlichen Eigenschaften des Beschlags Ergo profitieren alle Bewohner eines Hauses, denn der Beschlag ist auch sehr gut geeignet für schwer zugängliche Fenster, wie beispielsweise im Treppenbereich oder im Badezimmer.

activPilot Comfort PAD fördert gesundes Raumklima

Barrierefreien Bedienkomfort und effiziente Raumlüftung verbindet das innovative Beschlagsystem activPilot Comfort PAD am Fenster. Das System unterstützt zugleich ein gesundes Raumklima und kann vor ungebetenen Gästen schützen. activPilot Comfort PAD vereint eine Vielzahl von Anforderungen in sich: Der Beschlag ermöglicht neben der Drehöffnung die Parallelabstellung des Fensterflügels um bis zu 6 mm als zusätzliche Fensterstellung für eine zugfreie natürliche Raumlüftung. Sogar in diesem Lüftungsmodus kann er bei entsprechender Sicherheitsausstattung eine hohe Einbruchhemmung erfüllen.

Der Griff eines mit activPilot Comfort PAD ausgestatteten Fensters kann in niedriger Höhe angebracht werden und erfordert lediglich kleine Betätigungskräfte. So lässt sich dieser auch aus sitzender Position gut erreichen und ist daher geeignet für die Ausstattung altersgerechter Wohnbauten. Zudem empfiehlt sich der bedienungsfreundliche Beschlag für schwer zugängliche Fenster, wie beispielsweise in Treppenhäusern, Bädern oder Küchen.

Motorisch gesteuerte Fenster mit activPilot Comfort PADM

Als nutzerunabhängige Lösung zur Raumlüftung gemäß DIN 1946-6 bietet Winkhaus das motorisch angetriebene System activPilot Comfort PADM. Fenster, die damit ausgestattet sind, können via Fernbedienung gesteuert werden und lassen selbst in Abwesenheit der Bewohner automatisch einen natürlichen Luftaustausch zu. So helfen sie auch Schimmelbildung und Bauschäden durch Pilzbefall zu vermeiden und sind sogar eine ideale Alternative zu einer Lüftungsanlage. Dies bestätigte auch eine Studie des Fraunhofer Instituts IBP.

Ein Fenster mit activPilot PADM öffnet sich wenn gewünscht auch von selbst in die Parallelabstellung und schließt sich auf dieselbe Weise wieder. Geeignet ist die innovative Technik daher für barrierefreie und auch für schwer zugängliche Fenster. Der leise, motorische Fensterantrieb verbraucht nur wenig Strom. Mit einem hinterleuchteten Touchpanel können die hinterlegten Lüftungszeiten aktiviert oder das Fenster zur manuellen Drehöffnung freigegeben werden. Komfortabel lässt sich die automatische Parallelabstellung außerdem via Fernbedienung steuern. Auch kann das System zusätzlich beispielsweise mit Luftgütesensoren etwa für Temperatur oder CO2 ergänzt werden. Diese leiten eine Lüftung ein, wenn es erforderlich ist. Zudem ist die Technik über potentialfreie Kontakte in die Gebäudesteuerung integrierbar.

Sicherheit und Komfort an Außentüren

Neben intelligenten Lösungen für Fenster umfasst das Winkhaus Programm auch Sicherheits-Tür-Verriegelungen für bedienungsfreundliche Haustüren. Sehr
hohen Anforderungen an Komfort und Sicherheit wird die vollmotorische, dreifache Sicherheits-Tür-Verriegelung blueMotion gerecht, die Winkhaus in Düsseldorf präsentiert. Beim Schließen greifen zwei massive Schwenkriegel kraftvoll hinter die Schließleiste und Verriegeln die Tür mit hoher Anzugskraft und Dichtigkeit. Der Hauptriegel wird ebenfalls motorisch verriegelt.

Die Tür lässt sich motorisch oder manuell öffnen: von außen auf Knopfdruck über Funkfernbedienung, Transponder oder andere Zutrittskontrollsysteme - von innen über Türgriffbetätigung, die optional als Anti-Panik-Variante ausgeführt werden kann.

Natürlich ist auch das Schließen oder Öffnen wie gewohnt mit einem Schlüssel möglich - beispielsweise bei Stromausfall. blueMotion ist in jedes Zutrittskontrollsystem sowie in bestehende Haustechniknetzwerke integrierbar und enthält zudem die Option zur Kameraüberwachung. Einbruchhemmung und Widerstandsklasse liegen über der Norm.

Eine Variante für Krankenhäuser, Praxen, Seniorenresidenzen oder Hotels bietet blueMotion mit Ansteuerung für Drehtüröffner. Sie ermöglicht standardmäßig die leichte und präzise Steuerung von Drehtürantrieben und vermeidet Fehlfunktionen.
 

Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Presse

Irena Byrdy-Furmanczyk

Pressesprecherin Fachpresse

T. +49 2504 921-657

F. +49 2504 921-429