Schließsysteme für alle Fälle

17.05.2018 - Winkhaus auf der Sicherheitsexpo 2018 in München

Im Juni trifft sich zum 15. Mal die Sicherheitsbranche in München, um neueste Trends zu entdecken und zu diskutieren. Winkhaus nutzt das etablierte Forum für die Kommunikation mit Kunden und die Präsentation der Neuheiten. Am Stand C11 in Halle 3 finden Besucher der Sicherheitsexpo elektronische und mechanische Zutrittsorganisation für Objekte und Aufgabenstellungen jeder Größenordnung.
Am 27. und 28 Juni 2018 öffnet das MOC Kongresszentrum seine Tore für die Sicherheitsbranche. Der Winkhaus Stand hält für die Besucher ein vielseitiges Programm hochwertiger Schließtechnik bereit. Neben den elektronischen Zutrittsorganisationssystemen blueSmart und blueCompact präsentiert das Unternehmen beliebte mechanische Schließsysteme. Das facettenreiche Programm deckt alle Anwendungsbereiche ab – von der Sicherung einer einzelnen Wohnungseingangstür bis hin zur Organisation komplexer Objekte und Strukturen mit mehreren Liegenschaften an unterschiedlichen Orten. Zugleich unterstützt Winkhaus seine Kunden mit vielen Serviceleistungen, die im Praxisalltag entlasten und die Marktposition des Sicherheitsprofis vor Ort stärken.

Elektronik: Intelligent und flexibel

Für reichlich Gesprächsstoff am Stand wird blueSmart sorgen. Denn mit ihrer hohen Flexibilität setzt die schlüsselbetätigte elektronische Zutrittsorganisation von Winkhaus erneut Standards: Dank ihrer innovativen App können Zutrittsberechtigungen zu den flächenbündigen blueSmart Elektronikzylindern, elektronischen Türbeschlägen und Zutrittslesern nun sogar unterwegs über mobile Endgeräte empfangen. Auch lassen sich diese Anlagenkomponenten damit aus der Ferne programmieren. So erleichtert die Smartphone-App die Steuerung von Standorten ohne Netzwerkanbindung. 

blueSmart ist die intelligente Lösung von Winkhaus sowohl für mittlere Objektgrößen als auch für komplexe Aufgaben und Gebäudestrukturen. Die Technologie kommuniziert via Aufbuchleser in einem virtuellen Netzwerk. Damit verknüpft das durch eine zentrale Verwaltungssoftware gesteuerte System den Nutzen von Online- und Offline-Lösungen. Mithilfe der blueSmart App können Anwender den gewohnten Komfort der virtuellen Vernetzung auch an Außenstellen nutzen – ganz ohne Aufbuchleser. Zum Beispiel Energieversorger, Pflegedienste, Filialisten oder andere Unternehmen mit entlegenen Liegenschaften profitieren davon. Denn diese Winkhaus Lösung erspart bei Nutzung der flächenbündigen Elektronikzylinder die Verdrahtung von Zutrittslesern und benötigt vor Ort auch keinen Zugang zum Unternehmensnetzwerk.

Update für blueCompact App

Via App wird auch das elektronische Schließsystem von Winkhaus für private Gebäude oder kleinere Objekte gesteuert. Ein brandneues Update erlaubt jetzt das Anlegen von Zeitprofilen. Damit kommen Nutzer des elektronischen Schließsystems blueCompact in den Genuss von einer Funktion, die zuvor nur komplexeren Anlagen vorbehalten war. 

So können nun jedem Schlüssel an jedem Schließzylinder der blueCompact Anlage im Handumdrehen individuelle Berechtigungen erteilt werden. Eine elektronische Schließplanausgabe in der App, die auch im .pdf oder .csv Format verfügbar ist, sorgt für Transparenz und verschafft einen Überblick über die erteilten Schließberechtigungen. Mit den Zeitprofilen können daher beispielsweise die Zugangsrechte von Service-Kräften, Mitarbeitern oder Vereinsmitgliedern passgenau erteilt und leicht verwaltet werden.

Als eines der ersten Systeme im Markt ermöglicht blueCompact die Bedienung aller Abläufe, Berechtigungsvergaben und Änderungen mit einem Masterkey über das Smartphone. Seit Mitte April 2018 steht das Update der App auf iOS und Android Basis zum kostenlosen Download im jeweiligen App-Store bereit. Wer die App aktualisiert, erhält darüber ein Update für seinen Masterkey und kann damit ein Firmware-Update der elektronischen Türzylinder ausführen, an denen die Zutrittsberechtigungen zeitlich eingeschränkt werden sollen. 

Neukunden erhalten dieses Feature bereits werksseitig. Das gilt auch für weitere blueCompact Innovationen, die zum Beispiel für die Vermietung von Ferienwohnungen nützlich sind. Denn jetzt lassen sich Fernberechtigungen für nicht berechtigte Schlüssel erteilen, die für einen Zeitraum von bis zu 31 Tagen gültig sind. 

Mechanik: Beliebt bei Profis und Nutzern

Parallel zur elektronischen Zutrittsorganisation präsentiert Winkhaus am Stand in München auch mechanische Schließsysteme wie beispielsweise            keyTec N-tra. Mit dem handlichen Wendeschlüsselsystem bietet Winkhaus mechanische Schließtechnik für vielfältige Einsatzbereiche. Das System erfreut sich seit seiner Einführung großer Beliebtheit bei Architekten, Planern, Türenbauern und auch Händlern. Neben der werksseitigen Lieferung von Einzelgesicherten Schließungen und Werksschließanlagen bietet Winkhaus mit dem System N-tra dem Händler auch die Möglichkeit zur Selbstbestiftung. Damit hat er einen oft entscheidenden Vorsprung, wenn es dem Kunden um eine schnelle Lösung für die Sicherung seines Eigenheims geht. 

Egal, ob große oder kleine Aufgaben zu besprechen sind, ein Besuch am Winkhaus Stand lohnt sich in jedem Fall.