Nachhaltige Lösung: Widerstandsfähige Beschläge für langlebige Fenster

Oberflächen-Veredelung von Winkhaus gewährleistet hohe Qualität

Langlebige Bauelemente brauchen hochwertige Technik. Auf eine hohe Qualität können sich Fenster- und Türprofis bei Winkhaus verlassen. Um diese jederzeit gewährleisten zu können, behält der Hersteller einen wichtigen Produktionsschritt in der eigenen Hand: Die Oberflächen seiner Fensterbeschläge und Sicherheits-Tür-Verriegelungen werden inhouse beschichtet. Die Bandbreite ist groß und reicht von der Standardbeschichtung mit „selbstheilendem“ Finish bis hin zur Sonderlösung für raues Klima. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf ressourcenschonende und umweltverträgliche Verfahren.

Winkhaus gehört zu den wenigen deutschen Herstellern, die in den eigenen Werken galvanisieren. Die Technik und das Know-how im eigenen Haus zu kultivieren, hat viele Vorteile: ein hohes Qualitätsniveau, eine geringere Abhängigkeit von Lieferanten, eine schnelle Rekationsfähigkeit, ein verantwortungsvoller Einsatz von Beschichtungsstoffen und nachhaltige

Verfahren, die Ressourcen sparen. Hierfür investierte Winkhaus in den letzten Jahren in modernste Technologien an den Standorten in Telgte und Meiningen. Eigene Labore, Kläranlagen und Blockheizkraftwerke unterstützen den umweltschonden Betrieb. Die Abwärme aus der Produktion wird genutzt, um die Galvanikstraßen zu heizen.

Höchste Widerstandsklasse als Standard

Unabhängig sein von externen Galvanisieuren bedeutet darüber hinaus, schneller auf Kundenwünsche reagieren und die Güte der Oberflächen komplett selbst bestimmen zu können. Schon die Standardbeschichtungen von Winkhaus erfüllen die Anforderungen der höchsten Korrosionsschutzklasse 5 nach DIN EN 1670. Sie haben also eine sehr hohe Beständigkeit und überdauern im Salzsprühnebeltest 480 Stunden. Damit widerstehen sie auch außergewöhnlich harten Bedingungen.

Ihr Finish ist überwiegend silber-matt. Da insbesondere im Objektbereich dunkle Aluminium-Fenster gefragt sind, verleiht Winkhaus den Beschlägen der Serien aluPilot eine Oberfläche im Zink-Nickel-Schwarzverfahren.

Langlebige, kratzfeste Beschichtungen

Bereits die von Winkhaus aufgetragene Standardbeschichtung kann leichte Beschädigungen, die im normalen täglichen Gebrauch enstehen, selbst „reparieren“. Ausgelöst durch chemische Prozesse, „wandern“ die in einer der Schichten enthaltenen Siliciumdioxid-Partikel zur Schadstelle und verschließen die Beschädigungen wieder dauerhaft. Dies sorgt für eine besondere Langlebigkeit der Winkhaus Beschläge.

Extrem haltbar für harte Fälle

Die Sonderbeschichtung, die beispielsweise das Beschlagsystem activPilot Topcoat schützt, übertrifft die Werte der Klasse 5 um das Dreifache. So veredelt, bieten sich die hochwertigen Beschläge für den Einsatz in extremer Umgebung wie beispielsweise in Küstennähe, Feuchträumen, landwirtschaftlichen oder industriellen Bereichen an. Auch Fenster aus gerbsäurehaltigen Hölzern und Accoyaholz sind Anwendungsbereiche der Beschläge mit der bewährten Topcoat Oberfläche.

Vier Schichten umhüllen den massiven Stahlkern und sorgen für seine hohe Langlebigkeit und Funktionalität. Durch das komplexe Beschichtungsverfahren entsteht eine ebenflächige, silber-anthrazit schimmernde Oberfläche, die auch hohen ästhetischen Anforderungen gerecht wird.

Nachhaltigkeit als Prinzip

Mit ihren Qualitätseigenschaften tragen die hochwertigen Beschläge von Winkhaus weltweit zur Langlebigkeit von Bauelementen in Gebäuden bei. Diesen Nachhaltigkeitsgedanken pflegt Winkhaus in allen Unternehmensbereichen. Der Hersteller ist beispielsweise Mitglied des AUF e.V. und beteiligt sich mit seinen Aluminiumabfällen am Wertstoffkreislauf. Auch andere Wertstoffe, die in der Produktion entstehen, wie zum Beispiel Stahl oder Kunststoff werden in Kreisläufe zurückgeführt, um Abfall zu vermeiden. Die Produktionsstandorte sind unter anderem zertifiziert nach der DIN ISO 5001 (Energiemanagement). Das Zertifizierungsverfahren entsprechend der DIN ISO 14001:2015 (Umweltmanagement) läuft derzeit.

Bewährte Verpackungslösungen sparen Ressourcen

Für den Transport der Beschlagteile an die Kunden verwendet Winkhaus wiederverwendbare blaue Kleinladungsträger. Sie sind eine wichtige Komponente im verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Rückläufer werden gereinigt, aufbereitet für die einwandfreie wiederholte Nutzung und repariert, falls nötig. Dabei werden ausschließlich umweltverträgliche Chemikalien verwendet. Seit vielen Jahren unterstützen die Winkhaus Kunden dieses umweltfreundliche Mehrwegsystem.

Downloads

Nachhaltige Lösung: Widerstandsfähige Beschläge für langlebige Fenster

PDFI191 KB

Download

Bilder

ZIPI3.2 MB

Download