Eine Ära endet - Eine neue beginnt

Seit letzter Woche ist es vollbracht. All unsere Münsteraner Kollegen sind nun vom Bohlweg in das neue Werk am Hessenweg gezogen, wo der neue Gebäudekomplex auf einer Fläche von mehr als 30.000 qm (15.000 qm Bruttogeschossfläche) viel Platz für moderne Büros und Fertigungshallen bietet. 

Während fast unbemerkt und ohne zeitliche Engpässe bereits im Januar  2014 die Vorfertigung sowie im Juli auch die Endmontage in das neue Werk verlegt wurden, befinden sich nun auch alle Angestellten der Verwaltung in den neuen Räumlichkeiten. Und die können sich sehen lassen. Ein überaus modernes Design, große Fenster und helle Räume fallen einem hier direkt ins Auge. Produktion und Verwaltung sind über eine Brücke miteinander verbunden. Wer diese erstmals überquert, dürfte seinen Augen wohl kaum trauen. Denn betritt man über Sie die Fertigungshallen, so befindet man sich am Anfang eines fast 200 Meter langen Flures. Zur linken die Produktionshalle, zur rechten Büros. Ein erstaunlicher Anblick und gleichzeitig auffälligstes Merkmal der zukünftig noch engeren Vernetzung von Produktion, Qualitätssicherung und Verwaltung. Das fördert kurze Informationswege und erhöht die Produktivität.

So groß die Freude aber über den abgeschlossenen Umzug auch ist, so endet mit ihm doch eine Ära und es ist schon ein wenig gespenstisch durch die leeren Räumlichkeiten am Bohlweg zu spazieren. Ohne Möbel, Menschen und Maschinen merkt man hier und da schon deutlich, wie viel Geschichte in dem Komplex steckt.

Es war das Jahr 1879 als Rudolf Winkhaus hier mit der Produktion von Kleineisenteilen und Vorhangschlössern begann, damals eher noch auf der grünen Wiese als im städtischen Umfeld. Die alte Produktionshalle wurde sogar noch bis zuletzt genutzt. Über die Jahre hinweg wurden die Kapazitäten immer wieder erhöht. Es folgten neue Produktionshallen, modernste Maschinen und komplexere Produkte. Wer fortan mit dem Zug von Norden in den Münsteraner Hauptbahnhof einfuhr und das Winkhaus Logo auf der rechten Seite sah, der wusste, dass er bald zuhause ist. Gewachsen ist man über die Jahre, genau wie die Nachbarschaft. Vor allem der Erfolg von blueSmart machte aber zuletzt den Neubau erforderlich. Denn die Kapazität im bestehenden Werk reichte einfach nicht mehr aus.

November 2014. Noch ein Mal betritt Tilmann Winkhaus die alten Räume am Bohlweg, ist selbst überrascht davon, wie alles ohne Maschinen und Menschen wirkt. Wo vor einer Woche noch Telefone klingelten und Meetings stattfanden, ist heute so gut wie nichts mehr. Lediglich kahle Wände, herab hängende Kabel und hier und da eine ausgebaute Tür sind noch übrig. Teilweise verliert man sogar die Orientierung, weiß selbst nicht mehr in welcher Etage oder welchem Büro man sich befindet. Tilmann Winkhaus selbst kennt den Standort seitdem er denken kann, ging mit seinem Vater schon als Kleinkind ständig ein und aus, genau wie sein ältester Sohn jetzt. Die Ruhe, die hier jetzt herrscht, scheint angesichts der Geschichte des Standorts fast surreal. Schwer vorstellbar was dieses Gebäude sowie all seine Mitarbeiter in seiner 135-jährigen Geschichte erlebt haben. Was viele nicht wissen: Noch in der alten Vorfertigung sind Einschusslöcher von Bombenangriffen aus dem zweiten Weltkrieg zu erkennen, die das Werk aufgrund seiner Lage in der Nähe des Bahnhofs erschütterten.

Doch auch hiervon wird es bald nur noch Bilder geben. Denn unser altes Werk macht Platz für zahlreiche Wohnungen, an denen es in Münster ja bekanntlich mangelt. Einige letzte Eindrücke konnten wir allerdings in den letzten Wochen noch festhalten. Viele hundert Bilder haben wir zudem noch in unserem Archiv. Sicherlich werden wir diese nochmal an anderer Stelle präsentieren.

Unseren Kollegen am Hessenweg wünschen wir einen tollen Start im neuen „Zuhause.“

Sie haben auch in unserem Werk am Bohlweg gearbeitet und eine interessante Geschichte, die Sie dort erlebt haben, zu erzählen? Verewigen Sie sich gerne in unseren Kommentaren! 

Einige Impressionen unseres alten Werks finden Sie unten in der Galerie, klicken Sie sich gerne durch.

Weitere interessante Artikel:

FT_schloeffnen_340x180

Fenster kann man jetzt "schlöffnen" - Bau 2015

Fenster kann man jetzt "schlöffnen". Unsere Fenster können mehr als alle anderen. Denn dank unseres activPilot Comfort Fensterbeschlags können Fenster nicht nur gekippt, geöffnet o...
WH_Muenster_Industrie_340x180

Münsters Industrie bekennt Farbe

Beim Spatenstich waren wir schonmal live dabei. Es war schon beängstigend, als sowohl an Pfingsten als auch insbesondere am 28. Juli 2014 zwei starke Unwetter über Münster einbrachen un...

3 Kommentare:

Josie Hilgert | Vor 5 Jahren
Hervorragender Bericht, ich hoffe es geht bald weiter.
Franz Przechowski | Vor 5 Jahren
Alles hat seine Zeit.
Ein schön geschriebener Bericht zum Abschied von einem Ort mit Geschichte und Geschichten, die von vielen Menschen geschrieben wurden. Kleine persönliche Geschichten in der täglichen Zusammenarbeit, aber auch die lange Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Nun werden diese WINKHAUS Geschichten von den Menschen an einem anderen Ort weitergeschrieben - persönliche und unternehmerische.
Ich wünsche viel Erfolg und alles Gute.
Franz Przechowski
Heinz | Vor 5 Jahren
Toller Bericht, habe selbst jahrelang hier gearbeitet. War eine sehr schöne Zeit mit tollen Kolleginnen und Kollegen. Sehr interessant die Bilder hier zu sehen.

Jetzt mitreden:



Datenschutz: Ich habe die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.
Abschicken