Wie sieht eigentlich ein Schließzylinder von Innen aus?

Viele technische Dinge, mit denen wir tagtäglich in Berührung kommen, nutzen wir schier blind ohne uns wirklich mit der Technik dahinter auseinanderzusetzen. Dabei liegen die wirklich spannenden Details oftmals im Verborgenen, wie die „Epoch Times“ kürzlich in einem sehr spannenden Bericht illustriert hat. Vom Flugzeug bis hin zum CT-Scanner bekommt man hier einen aufschlussreichen Einblick in das Innenleben von Dingen, von denen wir sonst meist nur die Hülle kennen.

Ähnlich ist es auch bei einem Schließzylinder. Eigentlich kennen die meisten von uns hiervon ja nur den Schlüsselkanal, also die Öffnung, in die wir täglich den Schlüssel stecken. Manche haben vielleicht auch schon mal einen Zylinder aus- oder eingebaut.

Aber auseinandergebaut bzw. von der Seite hineingeblickt ? Das haben wohl nur die Wenigsten. Doch wie sieht ein Schließzylinder denn nun von Innen aus und wie setzt er sich zusammen? 

Wie oben schon angesprochen, wäre da zuerst einmal der Schlüsselkanal, also die sichtbare Stelle, in die man den Schlüssel einführt. Dieser befindet sich innerhalb des sogenannten Schließzylinderkerns. Gegen die verschiedenen Einbruchmethoden können Schließzylinder zusätzlich mit einem s.g. Bohr- und Ziehschutz  ausgestattet werden. Dieser Zusatzschutz wird z.B. durch das Einbringen von besonders legierten Stahlstiften erreicht.   

Im Zylinder befinden sich viele Stifte, die sich in Form, Höhe und Material  je nach  Modell  unterscheiden. Grundsätzlich gilt, je mehr Stifte und je komplexer die Struktur der Zuhaltung, desto schwerer  ist es, den Zylinder zu überwinden! Unterschiedliche Kern- Radialstifte, Hebel und Kugeln tasten auf verschiedenen Schließebenen  den Schlüssel auf korrekte Bohrungen,  Fräsungen und auch auf Zusatzelemente ab. Beim Einstecken des Schlüssels werden alle Stifte/Hebel gegen eine Federkraft in die Endlage (Trennebene)  gebracht. Sind jetzt alle Abfragepunkte am Schlüssel exakt ausgeprägt und vorhanden, ist der Schlüssel schließberechtigt und das Schließgeheimnis ist aufgehoben. Alle Zuhaltungselemente im Zylinder geben den Zylinderkern und somit den Schließbart zur Drehung frei. Die Tür kann geöffnet werden. 

Im Zylinder gibt es neben dem Schließbart, der in der eingebauten Tür das Schloss betätigt, auch eine Kupplung, die für die verschiedenen Komfortfunktionen des Zylinders zuständig ist. So haben z.B. Zylinder mit einer Not-und Gefahrenfunktion eine besondere Kupplung, die erlaubt, dass bei Innen steckendem Schlüssel auch auf der Außenseite geschlossen werden kann.

Je nach Sicherheits- Komfortanforderung gibt es für jeden Einsatzfall den korrekten Schließzylinder. Der Zylinder muss zudem in der passenden Länge zur Tür (Außen- Innenmaß) bestellt werden.

 

Der Winkhaus keyTec N-tra - Clever und komfortabel 

Schonmal von einem Wendeschlüssel gehört? Diese sind generell einfach in der Handhabung und fallen durch ihre abgerundete Schlüsselspitze auf. Unser keyTec N-tra System bietet jedoch ganz besonderen Komfort. Mit der neuen Schlüsselspitze und dem horizontalen Einschub lässt sich der Schlüssel noch leichter und sicherer in den Zylinder einführen. Durch seine abgerundete Schlüsselform schont der Wendeschlüssel zudem Hosen- und Handtaschen.

Neben der komfortablen Bedienung sorgen die 6 gefederten massiven Stiftzuhaltungen je Seite, die zusätzlich federlos gesteuerten Radialstifte und der serienmäßige Aufbohr- und Pickinschutz für einen hohen Manipulationsschutz des Wendeschlüsselsystems keyTec N-tra.


Alle Systeminfos im Überblick:

Schlüsselprofil 

  • Variabeles Längstprofilsystem verhindert einführen unberechtigter Schlüssel
  • Horizontaler Schlüsseleinschub mit Kreuznut im Kern
  • Geschützte Profile mit Sicherungskarte

 

Stiftzuhaltung

  • 6 gefederte Stiftpaare
  • Seitliche  Radialstifte, die durch Bohrmulden (Kalotten) am Schlüssel abgefragt werden 

 

Besonderheit

  • Kopierschutz durch den Profilfangstift im Zylinder wird das Profil des Schlüssels zusätzlich abgefragt
  • Manipulationschutz durch gehärtete rostfreie  Stahl- und Pickingschutzstifte

 

Schlüssel

  • Erhöhte Verschleißfestigkeit durch Neusilbermaterial
  • 13,5 mm Reide für die Kombination aller gängigen Schutzbeschläge
  • Ergonomisch geformter Schlüsselkopf für besseren Griff
  • Abgerundete Schlüsselform schont Hosen-und Handtaschen 

Weitere Infos zum Produkt erhalten Sie wie immer auf unseren Produktseiten.


Jetzt mitreden: