Höherer Einbruchschutz durch Nachrüstung

FT_Nachruesten_Video1_194x94       FT_Nachruesten_Video2_194x94       FT_Nachruesten_Video3_194x94

Manchmal reicht schon ein Blick in den Fensterrahmen, um zu erkennen, wie groß der Schutz vor Einbrüchen wirklich ist. 

Einfaches Indiz dafür ist z.B. die Anzahl der Schließbleche oder ob man eine so Pilzkopfverriegelung besitzt. Denn in alten Beschlagsystemen sucht man einen Pilzkopfzapfen meist vergeblich. 

Über 86% der Einbrüche erfolgen über die Terrassentür. Kein Wunder also, dass Einbrecher sich insbesondere alte Fenster vornehmen, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, sie einfach auszuhebeln. 

Falls Sie keine komplett neuen Fenster kaufen möchten und trotzdem den Einbruchschutz schnell erhöhen wollen, so sollten Sie dringend über eine Nachrüstung nachdenken. 

Vor einiger Zeit konnten wir unseren Kunden „Bärlin Einbruchschutz“ besuchen und konnten uns von aktuellen Projekten überzeugen lassen. 

Mehr als 250 – 300 Objekte konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr nachrüsten. An drei dieser Objekte fand nachweislich später auch ein Einbruchversuch statt, konnte aber durch die Pilzkopfverriegelung und die zahlreichen Sicherheitsschließbleche verhindert werden. Im Gegensatz zu vielen marktüblichen Lösungen ist das Nachrüsten mit Winkhaus Beschlägen dabei so gut wie unsichtbar. Es werden nur innenliegende Teile ausgetauscht und keine störenden Elemente am Fenster angebracht.

Ganz wichtig auch: Einbrecher versuchen meist zwischen drei bis fünf Minuten eine Terrassentür aufzuhebeln. Gelingt dies nicht, wird der Versuch abgebrochen. Das Zerschlagen einer Glasscheibe ist mit nur 0,6% eher unwahrscheinlich. 

Besonders betroffen von Einbrüchen sind allerdings auch Wohnungen, insbesondere im Dachgeschoss, da man hier meist ungestört agieren kann. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung. 

So rüstet „Bärlin“ in der Regel Türverriegelungen mit Schwenkriegel nach. 

Nachrüstungen lassen sich allgemein schnell und unkompliziert durchführen. Da lediglich die Beschlagteile ausgetauscht werden, müssen Haus- und Wohnungsbesitzer auch nicht mit Dreck oder einem kompletten Ausbau der Fenster und Türen rechnen. Lediglich die Flügel werden ausgehoben, Tür- und Fensterrahmen bleiben eingebaut. 

Falls Sie an einer Nachrüstung interessiert sind, besuchen Sie gerne unsere Microsite zu diesem Thema oder schauen Sie im Händlerverzeichnis nach einem Partner vor Ort. 

Übrigens, diese Maßnahmen sind KfWförderfähig (Programm 455, www.kfw.de)

Jetzt mitreden: